Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Keuchhusten

So können Sie vorbeugen

Nur die rechtzeitige Impfung schützt wirksam vor einer Keuchhustenerkrankung. Selbst eine durchgemachte Keuchhustenerkrankung gewährleistet keine lebenslange Immunität. Grundimmunisierung beginnt ab dem vollendeten zweiten Lebensmonat. Sie besteht aus drei Impfungen im Abstand von vier Wochen.

Anzeige:

Die Auffrischimpfung erfolgt ab dem vollendetem 9. bis 17. Lebensjahr. Diese Immunisierung hält zehn bis 15 Jahre an. Früher hatte die Keuchhusten-Impfung einen schlechten Ruf. Denn man wusste lange Zeit nicht, welche Bestandteile des Erregers für die schützende Immunität verantwortlich sind. Deshalb verabreichte man früher ein abgetötetes Ganzzellpräparat. Dies schützte zwar, löste aber häufig auch starke Nebenwirkungen aus. Der heutige Impfstoff besteht nur noch aus genau definierten Zellbestandteilen, und nicht mehr aus ganzen Bakterienzellen. Die Nebenwirkungen sind damit gering geworden. 


Aktuelle Meldungen

pixabay / fotostrobi
© pixabay / fotostrobi

16.07.2021

Schönheitspflege aus dem Ausland – das ist wichtig zu wissen

Immer mehr Menschen sehen sich nach Kosmetik nicht in der heimischen Drogerie, sondern im Ausland um.


Air8
© Air8

15.07.2021

Ist ein Luftreiniger sinnvoll?

Sie wissen bestimmt, dass Luftreiniger erfolgreich Hausstaub, Feinstaub, Zigarettenrauch, Schimmelsporen, Bakterien und Viren, darunter auch Coronaviren, aus der Raumluft herausfiltern können.


pixabay / kaboompics
© pixabay / kaboompics

14.07.2021

Vorteile und aktuelle Herausforderungen bei der Umsetzung einer digitalen Gesundheitsstrategie

Wie viele andere Branchen auch erlebt auch der Gesundheitsbereich eine digitale Revolution.


pixabay / pexels
© pixabay / pexels

13.07.2021

Warum Kaffee gesund ist

Wusstest du, dass Kaffee aus einer Nespresso Maschine nicht nur wach macht, sondern auch gesund ist? Lies weiter um zu erfahren, warum Kaffee gesund ist.


pixabay / fotoblend
© pixabay / fotoblend

12.07.2021

Reinigungsmittel – diese Inhaltsstoffe sind für die Gesundheit bedenklich

In vielen Wasch-, Putz- und Reinigungsmitteln sind auch heutzutage bedenkliche Inhaltsstoffe enthalten, die der Gesundheit schaden können und daher möglichst vermieden werden sollten.



Newsletter Abbonieren



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader