Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Lebensmittelvergiftung

3) Natürliche Gifte

Hierzu zählen giftige Nahrungsmittel, wie etwa Giftfisch (siehe unten), aber auch Giftpilze, Mutterkorn (ein Pilz, der Getreide befällt) oder rohe Bohnen.

Anzeige:

Es gibt mehr als 50 Fischgifte. Dazu gehört das Gift des Kugelfischs. Es befindet sich in inneren Organen; das Muskelfleisch hingegen ist ungiftig und gilt in Japan als Delikatesse. Heimische Fische sind ungiftig. Es ist aber möglich, dass sie zuvor Algen gefressen haben, auf dem bestimmte Einzeller, die Dinoflagellaten leben. Auch in Muscheln können sich bestimmte Arten von Dinoflagellaten anreichern. Für die Tiere sind sie ungefährlich, im Menschen können sie aber zu Vergiftungserscheinungen führen. Der Befall mit Dinoflagellaten verändert den Geschmack des Fisches nicht.

Die häufigste Art der Fischvergiftung geht auf unsachgemäße Lagerung zurück. Dann beginnt der Fisch zu riechen. Es vermehren sich Viren und Bakterien, die der Gesundheit nicht gut tun. In verdorbener Makrele, Thunfisch, Hering und Sardellen kann sich das Gift Scombrotoxin bilden, das zu einer Art heftiger Allergie führt.


Aktuelle Meldungen

pixabay / Jeff W
© pixabay / Jeff W

25.05.2022

Leistungsfähigkeit und CBD: Kann man sie erhöhen?

Von dem Cannabidiol, das allgemeinhin als CBD abgekürzt wird, ist seit einigen Jahren immer häufiger die Rede.


pixabay / pasja1000
© pixabay / pasja1000

24.05.2022

Gesund und glücklich im Alter – Tipps für mehr Lebensqualität

Oft nehmen körperliche und geistige Gebrechen mit dem Alter zu, worunter auch die Lebensqualität leidet.


pixabay / Alterfines
© pixabay / Alterfines

23.05.2022

Dauerhafte Haarentfernung: Welche Methoden gibt es?

Unter dem Begriff der dauerhaften Haarentfernung wird verstanden, dass die Haare auch in Zukunft nach ihrer Entfernung nicht erneut nachwachsen.


pexels / pixabay
© pexels / pixabay

18.05.2022

Wie sich Sonnenstrahlen auf unser Wohlbefinden auswirken

Vom Wonnemonat Mai bis zum Winter Blues – dass die Sonne unser Wohlbefinden beeinflusst, erscheint uns allen intuitiv folgerichtig.


pixabay / FotografieLink
© pixabay / FotografieLink

17.05.2022

Wie wir unsere Haut im Sommer am besten schützen

Den Sommer verbringen wir am liebsten am Strand, beim Radfahren, auf Spaziergängen und in der freien Natur.



Newsletter Abbonieren



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader