Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Pfeiffersches Drüsenfieber

Das ist der Erreger

Der Erreger ist ein Herpesvirus mit dem Namen Epstein-Barr. Wie alle Herpesviren verbleibt er nach der Infektion lebenslang im Körper. Unter Stress und Belastung kommt er aus seinem Versteck hervor. Deshalb kann die Krankheit immer wieder ausbrechen.
Die Epstein-Barr-Viren werden durch Tröpfchen und direkten Kontakt übertragen.

Anzeige:

Dabei müssen sich zwei Menschen sehr nahe kommen, damit die Erreger vom einen zum anderen wandern können. Aus diesem Grund wird die Krankheit „kissing disease“ genannt, zu deutsch: Kusskrankheit. Die Viren befallen zuerst die Schleimhäute in Rachen und Nase. Danach breiten sie sich auf die B-Lymphozyten aus, das sind die weißen Blutkörperchen, die für die Bildung von Antikörpern zuständig sind. Über Lymph- und Blutbahnen tragen die B-Lymphozyten die Viren in alle Drüsen und Organe. Diese sind hauptsächlich: Lymphknoten, Milz, Rachenmandeln, Leber und Herz. 


Aktuelle Meldungen

pixabay / derneuemann
© pixabay / derneuemann

23.01.2023

Chlamydien-Infektion – das sind die Symptome

Eine Infektion mit Chlamydien zählt mittlerweile zu den häufigsten Geschlechtskrankheiten weltweit.


pexels / curtis-adams
© pexels / curtis-adams

17.01.2023

Badlüfter – Schimmel und Feuchtigkeit gehören der Vergangenheit an

Feuchtigkeit im Badezimmer ist eine logische Schlussfolgerung und lässt sich natürlich auf Dauer nicht verhindern.


pixabay / Alexandra_Koch
© pixabay / Alexandra_Koch

16.01.2023

Kann man FFP2 Masken wiederverwenden?

FFP2 Masken gehörten vor allem in den letzten zwei Jahren zum Alltag der Menschen.


pixabay / jarmoluk
© pixabay / jarmoluk

05.01.2023

Bioimpedanzanalyse: Wie man den Körperfettanteil und Muskelmasse misst

Bioimpedanzanalyse (BIA) ist eine Technik, die verwendet wird, um den Körperfettanteil und die Muskelmasse eines Menschen zu messen.


pixabay / Jeff W
© pixabay / Jeff W

30.12.2022

Cannabis als Medizin: Risikofreie Pflanze oder gefährliche Droge?

Die Legalisierung von Cannabis schreitet in Europa Stück für Stück voran.



Newsletter Abbonieren



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader