Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Pfeiffersches Drüsenfieber

Therapie

Wichtig ist es, die Krankheit gut auszukurieren. Sie sollten Bettruhe einhalten, bis Fieber, Halsschmerzen und Unwohlsein verschwunden sind. Um einem Milzriss vorzubeugen, sollten Sie sechs bis acht Wochen nichts Schweres heben, und natürlich auch keinem Judo- oder Boxtraining nachgehen. Auch wenn es keine Medikamente gegen die Viren gibt, so dürfen Sie sich den Krankheitsverlauf doch mit Schmerzmitteln wie Azetylsalicylsäure, Paracetamol oder Ibuprofen erleichtern. 

Anzeige:

Aktuelle Meldungen

pixabay / slavoljubovski
© pixabay / slavoljubovski

23.10.2021

Das hilft Schwangeren bei Haarausfall wirklich

Schwanger zu sein, ist eine dieser unvergleichbaren Erfahrungen, an dessen Ende das Leben eines neuen Menschen steht.


pixabay / lukasbieri
© pixabay / lukasbieri

22.10.2021

Mediterrane Küche: Darum macht sie nicht dick

Die Grundlage der italienischen Küche, die von zahlreichen Gourmets rund um die Welt in höchstem Maße geschätzt wird, bilden zweifelsfrei die oft verteufelten Kohlenhydrate.


unsplash / naipo-de
© unsplash / naipo-de

14.10.2021

Massagesessel gegen Rückenschmerzen: Was können sie wirklich?

Viele Deutsche leiden unter Rückenschmerzen und schmerzhaften Verspannungen im Nacken- und Schulterbereich.


pexels / shvets-production
© pexels / shvets-production

13.10.2021

Schlafstörungen: Was können die Ursachen sein?

Nahezu jeder Mensch erlebt ab und zu kurzfristige Schlafprobleme, die lediglich einige Tage anhalten, beispielsweise in belastenden Situationen, im Zuge einer Erkältung oder in besonders stressigen Phasen des Lebens.


pixabay / PublicDomainPictures
© pixabay / PublicDomainPictures

12.10.2021

Was ist eigentlich Diindolylmethan?

So mancher Leser, der sich mit Nahrungsergänzungsmitteln, Superfoods oder mit gesunder Ernährung beschäftigt, der ist sicherlich auch schon einmal über den Begriff Diindolylmethan gestolpert.



Newsletter Abbonieren



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader