Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - SARS

SARS

Am 12. März 2003 berichtet die Welt-Gesundheits-Organisation (WHO) vom Aufkommen einer besonders schweren Form von Lungenentzündung in Asien.

Anzeige:

Betroffen sind Vietnam, Hongkong und China.

Als „Schweres akutes Atemnotsyndrom“  bezeichnen Experten diese atypisch verlaufende Lungenerkrankung. 

Beinahe über Nacht wird die Abkürzung SARS weltweit bekannt. Ähnlich schnell scheint sich auch die Infektion zu verbreiten und vor keinen Grenzen halt zu machen.

In den ersten Schlagzeilen der Zeitungen wird SARS nur charakterisiert als „Mysteriöse Lungenkrankheit“, welche die Forscher, die die „Jagd auf den Unsichtbaren“ aufnehmen, „weltweit vor Rätsel stellt“.

 

Doch die anfängliche Hilflosigkeit scheint sich überraschend schnell zu lichten. Schon am 16. April 2003 wird der Erreger identifiziert.

Doch noch immer wirft die Erkrankung Rätsel auf. So ist beispielsweise der Infektionsweg nicht vollständig aufgeklärt. Zu dem schon von Anfang an vermuteten Ansteckungsweg über Tröpfchen scheinen weitere Infektionswege hinzuzukommen.

Experten in aller Welt arbeiten derzeit mir Hochdruck an einer adäquaten Therapie.

Hier einige Hintergründe über SARS:

Doch die anfängliche Hilflosigkeit scheint sich überraschend schnell zu lichten. Schon am 16. April 2003 wird der Erreger identifiziert.

Doch noch immer wirft die Erkrankung Rätsel auf. So ist beispielsweise der Infektionsweg nicht vollständig aufgeklärt. Zu dem schon von Anfang an vermuteten Ansteckungsweg über Tröpfchen scheinen weitere Infektionswege hinzuzukommen.

Experten in aller Welt arbeiten derzeit mir Hochdruck an einer adäquaten Therapie.

Hier einige Hintergründe über SARS:


Aktuelle Meldungen

pixabay / geralt
© pixabay / geralt

17.02.2020

Botox als Kassenleistung: Diese medizinischen Eingriffe werden unterstützt

Botox ist den meisten Menschen vor allem aus dem Bereich der kosmetischen Medizin bekannt.


pixabay / Claudio_Scott
© pixabay / Claudio_Scott

15.02.2020

Können Boxspringbetten gegen Rückenschmerzen helfen?

Wer kennt das nicht: Eine ungelenke Bewegung beim Aufwachen und im selben Moment spürt man schon den Rücken.


pixabay / stevepb
© pixabay / stevepb

14.02.2020

Private oder gesetzliche Krankenversicherung – Beamtenschaft hat die Wahl

Die meisten Menschen in Deutschland sind in der gesetzlichen Krankenversicherung, auch abgekürzt GKV genannt.


pixabay / kaboompics
© pixabay / kaboompics

13.02.2020

Betriebliches Gesundheitsmanagement- für einen gesundheitsförderlichen Arbeitsplatz sorgen

Der Themenbereich des betrieblichen Gesundheitsmanagements, auch BGM genannt, umfasst die Gestaltung des Arbeitsplatzes, sodass dieser gesundheitsförderlich für alle Mitarbeit wird.


pixabay / derneuermann
© pixabay / derneuermann

03.02.2020

Peyronie: Das Tabu-Thema und eine zeitgemäße Behandlungsform

Erkrankungen oder Verformungen der Geschlechtsorgane waren lange Zeit ein gesellschaftlich stillgeschwiegenes Thema.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader