Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Scharlach

Komplikationen sind nicht selten

Streptokokken sind gefährliche Erreger. „Eine unbehandelte Angina beißt ins Herz und leckt an den Gelenken“, so lautet eine Eselsbrücke aus dem Medizinstudium. Das bedeutet: Die Erreger können sich im Bereich des Herzens festsetzen und dort zu Komplikationen führen. Oder es kommt zu einem akuten „rheumatischen Fieber“- eine zum Glück so gut wie ausgestorbene Krankheit - das heißt Gelenkentzündungen, die zu bleibenden Schäden führen können.

Anzeige:

Solche Komplikationen waren vor der Antibiotikatherapie recht häufig. Unbehandelt kann aber diese vermeintlich harmlose Kinderkrankheit immer noch gefährlich werden. Aber im Grunde ist kein Organ sicher vor diesen Erregern. So ist auch eine Nierenentzündung (=Scharlach-Nephritis) eine gefürchtete Komplikation. Diese setzt meist nach Ablauf der zweiten Krankheitswoche gelegentlich mit Fieber, Erbrechen und Wassereinlagerungen ein. Auch die Halsentzündung mit einer ausgedehnten Mandelvereiterung, einhergehend mit Gewebeuntergang (Nekrose) und einer allgemeinen Blutvergiftung kann das Gesamtkrankheitsbild ungünstig beeinflussen. Ferner werden Erkrankungen des Gehörgangs oder sogar Lähmungen nicht selten beobachtet und gefürchtet. 


Aktuelle Meldungen

pixabay / Jeff W
© pixabay / Jeff W

25.05.2022

Leistungsfähigkeit und CBD: Kann man sie erhöhen?

Von dem Cannabidiol, das allgemeinhin als CBD abgekürzt wird, ist seit einigen Jahren immer häufiger die Rede.


pixabay / pasja1000
© pixabay / pasja1000

24.05.2022

Gesund und glücklich im Alter – Tipps für mehr Lebensqualität

Oft nehmen körperliche und geistige Gebrechen mit dem Alter zu, worunter auch die Lebensqualität leidet.


pixabay / Alterfines
© pixabay / Alterfines

23.05.2022

Dauerhafte Haarentfernung: Welche Methoden gibt es?

Unter dem Begriff der dauerhaften Haarentfernung wird verstanden, dass die Haare auch in Zukunft nach ihrer Entfernung nicht erneut nachwachsen.


pexels / pixabay
© pexels / pixabay

18.05.2022

Wie sich Sonnenstrahlen auf unser Wohlbefinden auswirken

Vom Wonnemonat Mai bis zum Winter Blues – dass die Sonne unser Wohlbefinden beeinflusst, erscheint uns allen intuitiv folgerichtig.


pixabay / FotografieLink
© pixabay / FotografieLink

17.05.2022

Wie wir unsere Haut im Sommer am besten schützen

Den Sommer verbringen wir am liebsten am Strand, beim Radfahren, auf Spaziergängen und in der freien Natur.



Newsletter Abbonieren



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader