Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Scharlach

Verlauf der Erkrankung

Scharlach ist eine Infektionskrankheit, die meist im Alter von zwei bis 10 Jahren auftritt, doch es können auch Erwachsene erkranken. Die Erreger sind gefährliche Bakterien aus der Gruppe der Streptokokken. Die Symptome werden allerdings nicht durch die Erreger, sondern durch deren Stoffwechselgifte hervorgerufen. Die Übertragung findet auf Tröpfchenwege statt, also durch Niesen, Husten und Sprechen. Die Bakterien lassen sich meist zuerst im Rachen nieder.

Anzeige:

Zwei bis vier Tage später bricht dann die Krankheit aus. Zuerst kommt es zu Halsschmerzen, Schluckbeschwerden und einem schnell ansteigenden hohen Fieber. Eventuell kommen noch Erbrechen, sowie Kopf-, Leib- und Gliederschmerzen hinzu. Kurz darauf dann werden der weiche Gaumen und der Rachenhintergrund dunkelrot. Die Mandeln ebenso, auf ihnen bilden sich zudem gelb-weiße Eiterpunkte. Die Zunge ist in den ersten Tagen weiß belegt. Das ganze Geschehen im Mund- und Rachenraum wird von einem üblen Mundgeruch begleitet.

Von außen lassen sich am Hals stark geschwollene Lymphknoten tasten. Möglicherweise greift die Entzündung auch auf die Ohren über, was mit Ohrenschmerzen verbunden ist.
Einem Scharlach-Kind geht es also wirklich schlecht! Es hat keinen Appetit und leidet stark. Sie sollten auf jeden Fall frühzeitig mit ihm zum Arzt gehen, und es behandeln lassen, damit die Bakterien möglichst schnell abgetötet werden. 


Aktuelle Meldungen

pixabay / JerzyGorecki
© pixabay / JerzyGorecki

20.02.2020

Die Hautalterung vorbeugen – 5 Tipps für ein wirksames Anti-Aging-Programm!

Jeder Mensch wünscht sich auch im Alter einen strahlend schönen und ebenmäßigen Teint der Haut.


pixabay / whitesession
© pixabay / whitesession

19.02.2020

Die Lymphdrainage – medizinische Massage gegen schmerzhafte Schwellungen

Das Lymphsystem spielt eine wichtige Rolle bei der Abwehr von Krankheitserregern.


pixabay / geralt
© pixabay / geralt

17.02.2020

Botox als Kassenleistung: Diese medizinischen Eingriffe werden unterstützt

Botox ist den meisten Menschen vor allem aus dem Bereich der kosmetischen Medizin bekannt.


pixabay / Claudio_Scott
© pixabay / Claudio_Scott

15.02.2020

Können Boxspringbetten gegen Rückenschmerzen helfen?

Wer kennt das nicht: Eine ungelenke Bewegung beim Aufwachen und im selben Moment spürt man schon den Rücken.


pixabay / stevepb
© pixabay / stevepb

14.02.2020

Private oder gesetzliche Krankenversicherung – Beamtenschaft hat die Wahl

Die meisten Menschen in Deutschland sind in der gesetzlichen Krankenversicherung, auch abgekürzt GKV genannt.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader