Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Tollwut

Symptome von Tollwut

Die ersten uncharakteristischen Anzeichen sind Kopfschmerzen, Appetitlosigkeit und manchmal auch Fieber.

Anzeige:

Weiterhin werden Brennen, Jucken und vermehrte Schmerzempfindlichkeit im Bereich der Bisswunde angegeben. Hier kann eine Rötung auch den Beginn der Virusvermehrung anzeigen.

Der Ausbruch beginnt mit Krämpfen der Schlund-, Kehlkopf- und Atemmuskulatur, Erstickungsgefühl, Atemnot und qualvoller Durst ohne Schlucken zu können.

Es besteht eine erhebliche Angst vor dem Trinken. Bereits die optische oder akustische Wahrnehmung von Wasser führt zu Unruhe und Krämpfen, die sich auf die gesamte Muskulatur erstrecken können. Dabei fließt virushaltiger Speichel aus dem Mund.

Der Gemütszustand wechselt zwischen aggressiver und depressiver Verstimmung. 

Daneben gibt es nicht nur die verkrampfte (tonische), sondern auch die lähmende (paralytische) Form. Bei der lähmenden Form stellen sich zunehmend Lähmungen, vor allem der Hirnnerven, ein. Diese Erscheinungsweise ist schwer eindeutig zu erkennen.


Aktuelle Meldungen

baranq / Shutterstock
© baranq / Shutterstock

15.11.2018

Krankheiten vorbeugen – so bleiben Sie möglichst fit

Wenn der Herbst mit Nässe und der Winter mit Kälte kommt, beginnt so langsam die Grippesaison.


Pixabay / Kjerstin_Michaela CC0
© Pixabay / Kjerstin_Michaela CC0

14.11.2018

Pille absetzen – Freie Bahn für Pickel!?

Hormone – so klein und doch haben sie schon in geringsten Mengen große Wirkung auf unseren Körper.


Pixabay / Free-Photos CC0
© Pixabay / Free-Photos CC0

13.11.2018

So verbessert man die Luftqualität in der Wohnung

Wie sehr der Mensch auf die Luft und Atmung angewiesen ist, zeigen schon diverse Redewendungen, die in der deutschen Sprache verankert sind.


Pixabay / tolmacho CC0
© Pixabay / tolmacho CC0

12.11.2018

Welche Mythen über Läuse gibt es?

Wissen ist Macht. Das gilt im Besonderen für gesundheitliche Zusammenhänge und hilft nicht zuletzt, sich gegen Läusemythen zu wappnen.


Pixabay / skeeze CC0
© Pixabay / skeeze CC0

09.11.2018

Kontaktlinsen statt Brille – Vor- und Nachteile

Zur Korrektur von Fehlsichtigkeiten wie Kurzsichtig- und Weitsichtigkeit, Hornhautverkrümmung oder Alterssichtigkeit greifen Menschen wahlweise zur Brille oder zu Kontaktlinsen.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader