Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Nasenbluten

Krankheitsbedingte Ursachen

Bei älteren Menschen ist die häufigste Ursache für Nasenbluten ein zu hoher Blutdruck, der schon zu Gefäßwandverkalkung (Arteriosklerose) geführt hat. Verkalkte Gefäße sind unelastisch und reißen leichter. Der Blutungsort liegt in dem Fall meist in den hinteren Nasenabschnitten. Eine andere Ursache für Nasenbluten stellen Gerinnungsstörungen dar, die zwar grundsätzlich den ganzen Körper betreffen, aber eben auch an der Nasenschleimhaut vorkommen. Gerinnungsstörungen können angeboren sein (Hämophilie), oder auf eine Lebererkrankung hindeuten, bei der dann zuwenig Blutgerinnungsfaktoren gebildet werden (z. B. Leberzhirrose). Beim Einnehmen von blutverdünnenden Medikamenten wie Marcumar oder dem Schmerzmittel Acetylsalicylsäure (ASS oder Aspirin) kann es auch leicht zu einer Blutung kommen, die dann aber schwer zu stoppen ist.

Anzeige:

Ein Arzt denkt bei häufigem Nasenbluten immer auch sofort an die Oslersche Erkrankung. Dies ist eine vererbbare Krankheit, bei der sich die Blutgefäße krankhaft erweitern. Diese sogenannten Teleangiektasien können überall auftreten, finden sich jedoch besonders in Nase (daher auch das Leitsymptom Nasenbluten). Weiterhin können sich auch gutartige oder bösartige Geschwulste in der Nase bilden und bluten.


Aktuelle Meldungen

pixabay / geralt CC0
© pixabay / geralt CC0

11.12.2018

Wenn Stress lebensbedrohlich wird

Unsere Welt ist so gestrickt, dass sich der Großteil der Menschen tagtäglich Stress zumutet.


pixabay / longleanna CC0
© pixabay / longleanna CC0

10.12.2018

Pflegegeld – für wen, wieviel und wofür

Das Pflegegeld ist eine monatliche Sozialleistung, die Pflegebedürftige von der gesetzlichen oder privaten Pflegeversicherung erhalten...


pixabay / rgerber CC0
© pixabay / rgerber CC0

03.12.2018

Moderne Zahntechnik bietet neue Möglichkeiten

In Medizin und Forschung hat es in den letzten Jahren enorme Fortschritte gegeben. Hinzu kommen ein verstärktes Gesundheitsbewusstsein und bessere Kenntnis in Gesundheits- oder Ernährungsfragen.


pixabay / derneuemann CC0
© pixabay / derneuemann CC0

29.11.2018

Chronische Darmkrankheiten zukünftig einfacher behandelbar?

Bisher ging die Wissenschaft davon aus, dass die auf der Darmschleimhaut befindlichen Zellen ausschließlich zur Produktion von Hormonen dienen.


pixabay / andreas160578 CC0
© pixabay / andreas160578 CC0

28.11.2018

Pflegegeld beantragen - Voraussetzungen und Tipps

Pflegebedürftige können - sofern sie selbst dazu in der Lage sind - bestimmen, ob sie sich von einem Familienmitglied oder einer sonstigen Person aus dem Umfeld, welche nachgewiesen keine professionelle Pflegeperson sein darf, pflegen lassen wollen.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader