Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Rund ums Auge

Schnell zum Augenarzt oder in eine Klinik sollten Sie, wenn:

  • Sie einen heftigen Schlag oder Stoß in oder gegen das Auge bekommen haben. Die Gefahr einer Verletzung des Augeninneren, einer Blutung oder Prellung ist sehr groß.
  • Sie eine ätzende Substanz in das Auge bekommen haben.
  • Sie einen festsitzenden Fremdkörper, etwa Splitter, im Auge haben. Diese darf nur ein Augenarzt entfernen.
  • Sie Blutungen im oder am Auge feststellen.
  • bei Ihnen große Hautveränderungen am Auge auftreten.
  • Schatten und Blitze im Gesichtsfeld auftauchen.
  • Sie einen Regenbogen um Lichtquellen sehen.
  • Sie vermehrt unter Kopfschmerzen leiden.
  • Sie extrem empfindlich auf Licht reagieren.
Anzeige:

Nicht nur Kinder sollen regelmäßig einen Augenarzt aufsuchen. Erwachsene ab dem 40. Lebensjahr besitzen ein erhöhtes Krankheitsrisiko.

Dies gilt beispielsweise für das Glaukom, den Grauen Star und die Makuladegeneration.

Besuchen Sie mindestens alle zwei Jahre eine augenärztliche Praxis.

Dort wird neben der Sehschärfe der Augeninnendruck gemessen. Auch den Augenhintergrund und der vordere Bereich des Auges nimmt man genauer unter die Lupe.


Aktuelle Meldungen

pixabay / PourquoiPas
© pixabay / PourquoiPas

10.05.2021

Heilsame Klänge – Musik ist gesund für uns

Schon lange stehen die Auswirkungen von Musik auf den Menschen und seine Gesundheit im Fokus der Wissenschaft.


pixabay / sasint
© pixabay / sasint

07.05.2021

Schönheitschirurgie vs. Plastische Chirurgie - Wo sind die Unterschiede?

Kosmetische und Plastische Chirurgie sind artverwandte medizinische Bereiche, die sich in mancher Hinsicht voneinander unterscheiden.


pixabay / geralt
© pixabay / geralt

06.05.2021

Psychotherapie: Ein Überblick

Psychische Störungen, Verhaltensstörungen oder psychische Belastungen? Die Psychotherapie ist eine Behandlung, bei der psychotraumatische Probleme erkannt und behandelt und psychische Verhaltensweisen gelöst werden.


pixabay / Claudio_Scott
© pixabay / Claudio_Scott

26.04.2021

Ruhiger und erholsamer Schlaf

Wer kennt es nicht? Abends gemeinsam mit dem Partner im Bett liegen – es ist gemütlich, beide sind müde und versuchen, einzuschlafen.



Newsletter Abbonieren



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader