Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Rund ums Auge

Was will der Augenarzt wissen?

  • Gibt es bei Verwandten Augenkrankheiten, etwa bei den Geschwistern oder den Großeltern?
  • Lagen in der Vergangenheit schon einmal Erkrankungen der Sehorgane vor? Nehmen Sie dagegen Medikamente?
  • Haben Sie sonstige chronische oder aktuelle Krankheiten?
  • Seit wann tragen Sie eine Brille und wann wurde die letzte verordnet? Bringen Sie die Brille bitte in die Praxis mit.
  • Falls Sie mehrere Brillen besitzen: Mit welcher sehen Sie am besten?
  • Nehmen Sie Medikamente und wenn ja welche? Bringen Sie diese bitte mit.
  • Leiden Sie unter Allergien? Wenn ja: Auf welche Stoffe reagiert Ihr Körper überempfindlich?
Anzeige:

Für viele Untersuchungen erweitert der Augenarzt die Pupille mit Hilfe von Augentropfen. Man sieht für zwei bis drei Stunden schlechter und reagiert empfindlich auf Licht.

Lassen Sie Ihr Auto daher zu Hause. Nehmen Sie ein Taxi oder lassen Sie sich in die Praxis bringen. Falls die Beschwerden nicht allzu groß sind, können Sie öffentliche Verkehrsmittel benutzen.

Für Damen gilt: Verzichten Sie beim Besuch in der Praxis auf Augen-Make-up. Ihr Augenarzt wird es Ihnen danken.


Aktuelle Meldungen

pixabay / PourquoiPas
© pixabay / PourquoiPas

10.05.2021

Heilsame Klänge – Musik ist gesund für uns

Schon lange stehen die Auswirkungen von Musik auf den Menschen und seine Gesundheit im Fokus der Wissenschaft.


pixabay / sasint
© pixabay / sasint

07.05.2021

Schönheitschirurgie vs. Plastische Chirurgie - Wo sind die Unterschiede?

Kosmetische und Plastische Chirurgie sind artverwandte medizinische Bereiche, die sich in mancher Hinsicht voneinander unterscheiden.


pixabay / geralt
© pixabay / geralt

06.05.2021

Psychotherapie: Ein Überblick

Psychische Störungen, Verhaltensstörungen oder psychische Belastungen? Die Psychotherapie ist eine Behandlung, bei der psychotraumatische Probleme erkannt und behandelt und psychische Verhaltensweisen gelöst werden.


pixabay / Claudio_Scott
© pixabay / Claudio_Scott

26.04.2021

Ruhiger und erholsamer Schlaf

Wer kennt es nicht? Abends gemeinsam mit dem Partner im Bett liegen – es ist gemütlich, beide sind müde und versuchen, einzuschlafen.



Newsletter Abbonieren



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader