Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Schwerhörigkeit

Schwerhörigkeit: Wenn die Welt um einen herum leiser wird

Das Ohr ist eines der wichtigsten und aktivsten Sinnesorgane.

Anzeige:

Beim Schlaf - während alle anderen Körperfunktionen und Sinnesorgane auf "Sparflamme" arbeiten - bleibt das Ohr offen und aufnahmebereit für akustische Signale.

Mit Hilfe des Gehörs erschließt der Mensch die Welt der Geräusche, der Klänge und der Sprache.

Lässt die Hörfähigkeit langsam nach, kann Schwerhörigkeit der Grund dafür sein. Meist können Hörgeschädigte Töne in höheren Frequenzbereichen nicht mehr gut wahrnehmen, doch genau diese sind wichtig, um Sprache zu verstehen.

Häufigkeit

Etwa jeder 15. Mensch in Deutschland ist schwerhörig. Ältere Menschen sind dabei häufiger betroffen als jüngere.

Die Häufigkeit dieser Erkrankung nimmt allerdings bei jungen Menschen zu - und das mit steigender Tendenz. Ein Grund dafür ist die Nichteinhaltung der Vorschriften um die Dezibelwerte in den Discotheken.

Ein weiterer Grund ist die mangelnde Hörhygiene. Das bedeutet Sorge zu tragen für das Gehör und es gegebenenfalls vor starken Lärmquellen zu schützen.

Mittlerweile ist die Schwerhörigkeit zur Berufskrankheit Nummer eins avanciert.

Definition von Schwerhörigkeit

Mediziner sprechen von Schwerhörigkeit (lateinisch: Hypakusis), wenn das Hörvermögen herabgesetzt ist.

Es gibt zwei Formen von Schwerhörigkeit: die "Schallleitungsschwerhörigkeit", die durch Medikamente oder chirurgische Eingriffe beseitigt werden kann, und die "Schallempfindungsschwerhörigkeit", die therapeutisch schwer zu beheben ist.
Zudem kann Schwerhörigkeit plötzlich auftreten, das nennt man akute Schwerhörigkeit.

Die Schwerhörigkeit kann sich auch langsam verstärken, dann liegt eine chronische Schwerhörigkeit vor. Den beiden Formen liegen unterschiedliche Ursachen zugrunde, auf die wir im Folgenden näher eingehen.


Aktuelle Meldungen

pixabay / Pexels
© pixabay / Pexels

03.07.2020

Fahrradanhänger für Welpen: Gut oder schlecht?

: Erfahren Sie hier, ob sich ein Hundeanhänger für Ihren Welpen lohnt oder nicht!


pixabay / qimono
© pixabay / qimono

02.07.2020

Was passiert bei einer Eigenbluttherapie?

Das Blut wird seit Urzeiten als „Urquell des Lebens“ bezeichnet. Und seine lebensspendende Kraft wird genauso lange als Heil- und Stärkungsmittel verwendet.


pixabay / herbalhemp
© pixabay / herbalhemp

01.07.2020

CBD alias Cannabidiol: Was steckt dahinter?

Über Cannabidiol (CBD) wurde vor kurzem in den Medien berichtet, und vielleicht hat es sogar der ein oder andere als einen zusätzlichen Booster für den Smoothie nach dem Training oder den Morgenkaffee gesehen. Aber was genau ist CBD? Und warum ist es plötzlich so populär?


pixabay / sabinevanerp CC0
© pixabay / sabinevanerp CC0

29.06.2020

Hinweise und Indikatoren für Alzheimer

Die Menschen in Deutschland werden immer älter. Wer im 19. Jahrhundert geboren wurde, war bereits froh, wenn er das 50. Lebensjahr noch erlebte.


pixabay / cenczi
© pixabay / cenczi

23.06.2020

Heuschnupfen und andere Arten der Allergie: So kommen Sie beschwerdefrei durch den Sommer

Es fängt im Januar an, hat seiner Hoch-Zeit im Frühling und Frühsommer, dehnt sich aber bei manchen tatsächlich das ganze Jahr über aus: Heuschnupfen und Allergien können den Alltag zur Tortur machen.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader