Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Tinnitus

Ursachen

Man kann wohl erklären, wie der Tinnitus zustande kommt, aber nicht warum.

Anzeige:

Der physikalische Hergang - wie entsteht Tinnitis - sieht so aus: Die Schallwellen eines Tones treffen auf das Trommelfell, das dadurch in Schwingungen versetzt wird.

Die Schwingungen werden zuerst auf die Gehörknöchelchen (Hammer-Amboss-Steigbügel) und dann zum Innenohr übertragen.

Das Innenohr ist mit einer Flüssigkeit, der "Lymphe" ausgefüllt und von Sinneshärchen besetzt. Die übertragenen Schallwellen versetzen die Lymphe in Bewegung, welche die Sinneshärchen umspült.
Diese Härchen wandeln den erhaltenen "Stoß" in elektrische Impulse um und leiten sie dann über die Hörnerven in das Gehirn.

Das Gehirn erkennt die Impulse und übersetzt diese in eine bewusste Wahrnehmung: Wir hören das Rauschen eines Baches, das Lachen  eines Kindes, den Straßenverkehr...

Geben die Sinneshärchen "falsche" Impulse über den Hörnerv an das Gehirn weiter oder sind die zentralen Verarbeitungsprozesse im Gehirn gestört, hört der Patient pfeifende oder schrille Geräusche. Warum aber falsche Impulse weitergegeben werden, ist bis heute nicht geklärt.

Dies ist aber nicht die einzig mögliche Ursache für Ohrgeräusche. So können Kiefergelenkknochen, die aufeinander reiben, störende Geräusche verursachen. Dies kann nur ein Zahnarzt feststellen.

Bei der Entstehung von Tinnitus spielen auch Lärmschäden, Morbus Menière (Drehschwindel) oder Veränderungen der Halswirbelsäule eine Rolle.

Der Tinnitus kann auch Begleiterkrankung des Hörsturzes sein. Bei einer Blutarmut (Anämie) ist ein strömendes Geräusch des Blutes zu hören, das im Volksmund "Nonnensausen" genannt wird.

Andere Auslöser können ein akuter Verschluss des Gehörgangs, eine Mittelohrentzündung oder Vergiftungen sein.

Sogar emotionale Konflikte oder Stress können in Zusammenhang mit dem Tinnitus stehen. "Stressbehaftet sind vor allem die nicht eingestandenen bzw. nicht ausgetragenen Konflikte.

Stressbehaftet sind auch proportionale Ungleichgewichte im Leben, zum Beispiel zwischen Sollen und Können, zwischen Belastung und Belastbarkeit. Oft findet man bei Patienten mit Tinnitus so etwas wie ein inneres Krankheitsverbot", so ein Auszug aus dem Deutschen Ärzteblatt.


Aktuelle Meldungen

pixabay / rawpixel
© pixabay / rawpixel

15.06.2019

Trinkwasser: Ist Filtern sinnvoll?

In Deutschland ist Trinkwasser von höchster Qualität. Das zeigen Untersuchungen immer wieder. Es gibt derzeit kein anderes Lebensmittel in Deutschland, das so stark und intensiv kontrolliert wird, wie das Wasser, das über die Leitungen und Wasserhähne in den Gläsern der Deutschen landet.


pixabay / Claudio_Scott
© pixabay / Claudio_Scott

14.06.2019

So werden Sie schön im Schlaf

Es ist kein Geheimnis, wer ausgeschlafen ist, fühlt sich ausgeruht, leistet mehr und sieht auch besser aus. Zudem soll ausreichend Schlaf nicht nur schön, sondern auch schlaumachen.


pixabay / sarahbernier3140
© pixabay / sarahbernier3140

13.06.2019

Medizinisch Betreuung für unterwegs - so können Sie den Urlaub auch mit körperlichen Einschränkungen genießen

Reisen ist eins der schönsten Dinge überhaupt. Neue Kulturen und fremde Länder kennenzulernen, schmackhafte kulinarisches Neuland zu entdecken und die Gerüche und visuellen Eindrücke einer anderen Welt aufzunehmen ist mehr als reizvoll.


pixabay / jennyfriedrichs
© pixabay / jennyfriedrichs

12.06.2019

Wie sollte man richtig die Kinderzähne pflegen?

Damit Ihre Kinder gesunde Zähne haben, ist es erforderlich, diese bereits seit den ersten Zähnen zu pflegen. Wann und wie sollte man mit dem Zähneputzen bei Kindern beginnen oder wann sollte zum ersten Mal zum Zahnarzt gehen?


pixabay / voltamax
© pixabay / voltamax

12.06.2019

Der nächste Karriereschritt für den Jungmediziner

Sollten Sie gerade im Begriff sein, Ihr Medizinstudium zu beenden oder schon länger im medizinischen Bereich als Arzt tätig zu sein, dann werden Sie wie in jedem anderen Beruf auch am Ausbau Ihrer Karrieremöglichkeiten feilen möchten.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader