Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Schwangerschaftsdiabetes

Woher kommt diese Erkrankung?

Normal ist es, dass es in der zweiten Schwangerschaftshälfte Schwangerschaftshormone gebildet werden. Diese führen zu einer Erhöhung des Blutzuckerspiegels. Damit wird die Bauchspeicheldrüse angeregt, mehr Insulin zu bilden, um den Blutzucker in die Zellen von Muskeln, Leber und Fett zu schleusen. Beim Schwangerschaftsdiabetes ist die Bauchspeicheldrüse jedoch nicht zu dieser Mehrleistung fähig. Deshalb bleibt hier zuviel Zucker im Blut.

Anzeige:

In den letzten zehn Jahren ist jedoch ein weiterer Grund hinzugekommen. Neuerdings reagieren bei immer mehr Frauen die Körperzellen nicht mehr so gut auf das Insulin, selbst wenn genügend vorhanden ist. Auch damit kommt es zu einer Erhöhung des Blutzuckers.


Aktuelle Meldungen

pixabay / Claudio_Scott
© pixabay / Claudio_Scott

21.10.2020

Guter Schlaf trotz Rückenschmerzen - So ist es möglich

Etwa jeder dritte Deutsche leidet mehrmals pro Monat unter Rückenschmerzen.


pixabay / StockSnap
© pixabay / StockSnap

21.10.2020

Geruch bei Kunststoff – deutet er auf schädliche Stoffe hin?

Kunststoff ist ein Material, das sich immer wieder einer starken Kritik stellen muss.


pixabay / kalhh
© pixabay / kalhh

20.10.2020

Was man über Haarausfall wissen muss

Haarausfall ist für Betroffene oft eine große Herausforderung, denn volles Haupthaar ist in der Gesellschaft nach wie vor ein Schönheitsideal und nur wenige fühlen sich mit Glatze wohl.


pexels / W_R
© pexels / W_R

19.10.2020

Welche Potenzmittel gibt es rezeptfrei in der Apotheke?

Erektionsstörungen natürlich behandeln: Welche Präparate gibt es? Natürliche Mittel Worauf achten. Alles Wichtige hier.


pixabay / Myriams-Fotos
© pixabay / Myriams-Fotos

16.10.2020

Die Gefahr von Insektenstichen und wie man sie vermeidet

Gefährlichkeit von Insektenstichen und effektiver Schutz



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader