Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Antibiotikatherapie

Antibiotika

Der Name Antibiotikum (Mehrzahl: Antibiotika) leitet sich vom griechischen "anti" = gegen und "bios" = Leben ab.

Die Antibiotika trachten jedoch nicht nach dem menschlichen Leben, sondern werden gegen unerwünschte Bakterien eingesetzt.

Anzeige:

Definitionsgemäß sind Antibiotika natürliche Stoffwechselprodukte von Bakterien oder Pilzen, die das Wachstum von Bakterien hemmen (bakteriostatische Wirkung) oder diese abtöten (bakterizide Wirkung).

Im weiteren Sinne gehören zu den Antibiotika auch synthetisch hergestellte Substanzen mit der gleichen Wirkung wie die Fluorchinolone und Sulfonamide. Gegen Viren oder Pilze sind Antibiotika nicht wirksam.


Aktuelle Meldungen

pixabay / matthiasboeckel
© pixabay / matthiasboeckel

17.09.2021

Pommes gesund zubereiten

Sind Pommes sehr fetthaltige Kalorienbomben? Ja und nein, denn unsere raffinierten Tipps zeigen Ihnen, wie Sie die knusprigen Kartoffelstäbchen gesund und ohne Reue genießen können.


pixabay / Gentle07
© pixabay / Gentle07

16.09.2021

Zahnschiene helfen nicht nur der Optik, sondern auch der Gesundheit

Zahnschiene helfen nicht nur der Optik, sondern auch der Gesundheit.


pixabay / derneuemann
© pixabay / derneuemann

16.09.2021

Leistenbruch beim Mann: Das sollte man wissen

Ein Leistenbruch, auch Leistenhernie oder Inguinal Hernie genannt, gehört zu den häufigsten Männererkrankungen.


pexels / Kindel Media
© pexels / Kindel Media

15.09.2021

Sprossenwand: So können Kinder auch im eigenen Zimmer turnen

Kinderärzte werden nicht müde zu betonen, wie wichtig die Bewegung für die Gesundheit und die Entwicklung von Kindern ist.


pixabay / jambulboy
© pixabay / jambulboy

14.09.2021

Nootropika: Maximale Gehirnleistung

Der Begriff Nootropics beziehungsweise Nootropika mag sich heute noch für viele Menschen im ersten Moment ungewohnt anhören.



Newsletter Abbonieren



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader