Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Impfungen

Diphterie

Corynebacterium diphtheriae ist der bakterielle Erreger der Diphtherie.

Anzeige:
Er gelangt über eine Tröpfcheninfektion in den Körper. Zwei bis vier Tage nach der Infektion kommt es zu Entzündungen im Bereich des Rachens, der Nase und der Mundhöhle.

Charakteristisch sind die Beläge in weißer oder brauner Farbe. Durch die Wirkung des von den Bakterien gebildeten Giftes kommt es zu Herzrhythmusstörungen, Erstickungsanfällen und einer allgemeinen Lähmung der Muskulatur.

Diphtherie ist eine lebensbedrohliche Krankheit, die bis heute der Meldepflicht unterliegt.

Die Impfstoffe enthalten nur noch Teile des Erregers oder ein verändertes Gift des Bakteriums. Die Impfung erfolgt meist als Kombinationsimpfung gegen Diphtherie, Wundstarrkrampf (Tetanus), Keuchhusten (Pertussis) und Haemophilus influenzae b (Hib). Seit der Umstellung des Impfstoffes gegen Kinderlähmung ist sogar eine Fünffachimpfung möglich.


Aktuelle Meldungen

pexels / helena-lopes
© pexels / helena-lopes

11.04.2024

Bartwachstum fördern – Diese Methoden gibt es

Bartwachstum ist ein Thema, das viele Männer beschäftigt. Ein voller Bart gilt als Zeichen von Männlichkeit und kann das Selbstbewusstsein stärken.


pexels / tree-of-life-seeds
© pexels / tree-of-life-seeds

11.04.2024

Woran erkennt man hochwertige CBD Produkte?

Im heutigen Wellness- und Gesundheitsmarkt sind Cannabidiol (CBD)-Produkte ein bedeutender Trend.


pexels / scott-webb
© pexels / scott-webb

11.04.2024

Kava Kava: Ein Einblick in die traditionelle pazifische Wurzel

Kava Kava, auch bekannt als Piper methysticum, ist eine Pflanze, die seit Jahrhunderten in den pazifischen Inselkulturen für ihre entspannenden und zeremoniellen Eigenschaften geschätzt wird.


pexels / karolina-grabowska
© pexels / karolina-grabowska

11.04.2024

Wie wirkt CBD Öl auf die Haut?

Cannabidiol, kurz CBD, ist ein Wirkstoff der Cannabispflanze, der in den letzten Jahren immer mehr Aufmerksamkeit in der medizinischen Forschung und Anwendung gefunden hat.


pexels / mark-1080721
© pexels / mark-1080721

11.04.2024

Keime & Co.: Wie fehlende Küchenhygiene zu Beschwerden führt

Dass nach einer üppigen Mahlzeit der Magen streikt oder eine Unverträglichkeit gegenüber Lebensmitteln für Beschwerden sorgt, ist vielen Bundesbürgern leidlich bewusst.



Newsletter Abbonieren



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader