Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Reisemedizin

Gesundheit auf Reisen

Endlich Urlaub. Zeit zum Erholen, den Stress vergessen, während einem die Sonne den Rücken wärmt. Urlaubstage sind bekanntlich die schönsten Tage des Jahres.
Allerdings, wer in dieser Zeit wirklich rundum entspannen und gesund nach Hause zurückkehren will, sollte einige Vorsichtsmaßnahmen beachten.

Anzeige:
Grundsätzlich gilt:
Je entlegener und exotischer das Reiseland, desto gründlicher muss die Gesundheitsvorsorge sein.

Informieren Sie sich daher vor der Reise über:
  • Klima im Reiseland
  • Impfbestimmungen
  • Giftige und gefährliche Tiere (Spinnen, Skorpione, Schlangen) und das richtige Verhalten bei Biss- und Stichwunden
  • Infektionskrankheiten und Seuchen, deren Übertragungswege, ersten Anzeichen und Notfallhilfe
Das Urlaubs- und Freizeitverhalten hat sich in den letzten Jahren durch einen gestiegenen Lebensstandard und billigere Flugtickets erheblich verändert. Das Flugzeug ist das Reisemittel, um schnell und bequem in andere auch weit entfernt liegende Länder zu reisen.

Oft ist damit ein erheblicher Klimawechsel verbunden, der den Körper stark belasten kann. Anzeichen sind ein schneller Puls und eine erhöhte Körpertemperatur, wenn Sie sich ein sehr heißes und womöglich noch feuchtes Urlaubsklima ausgesucht haben.

Wer diese Symptome an sich beobachtet, sollte körperliche Aktivitäten so weit wie möglich reduzieren. Unfälle durch einen Kreislaufkollaps am ersten Urlaubstag sind nicht selten. Die Umstellung kann bis zu drei Wochen dauern. 

Für den Körper bedeutet die Umstellung Stress. Er kann spontan mit der vermehrten Bildung von Magensäure darauf reagieren, weshalb Fernreisende ihren Urlaub oft mit Magenschmerzen beginnen. Symptomatisch hierfür sind Oberbauchschmerzen und Blähungen.

Um solchen Beschwerden vorzubeugen, sollten Sie in den ersten Tagen auf Kaffee, Nikotin und Alkohol verzichten. Geben Sie Ihrem Körper Zeit, sich auf das neue Klima einzustellen.

Sobald Sie sich gestärkt fühlen, lohnt es sich, im Urlaub aktiv zu werden. Denn eine regelmäßige sportliche Betätigung wirkt sich nicht nur positiv auf den Körper, sondern auch auf das Wohlbefinden aus.

Aktuelle Meldungen

pixabay / silviarita
© pixabay / silviarita

17.10.2019

Die richtige Ernährung für Kinder

Kindern muss man schon früh beibringen sich richtig zu ernähren. Kinder verfügen über ein Immunsystem, welches anfällige als bei den Erwachsenen ist.


pixabay / herbalhemp
© pixabay / herbalhemp

16.10.2019

Was CBD im menschlichen Körper leisten kann

Mit der Abkürzung CBD können wohl nur die wenigsten Menschen etwas anfangen. Der Begriff, für den sie steht, lässt sich mit ein bisschen Phantasie jedoch in die richtige Schublade stecken: Cannabidiol ist ein Inhaltsstoff der Hanfpflanze.


pixabay / derneuemann
© pixabay / derneuemann

15.10.2019

Prognose von Prostatakrebs – Was sagt der Gleason-Score aus?

Die Ausbreitung, Bösartigkeit und somit die Ernsthaftigkeit von Prostatakrebs kann stark variieren. Basierend darauf werden von den praktizierenden Ärzten unterschiedliche Therapiemethoden empfohlen.


pixabay / Claudio_Scott
© pixabay / Claudio_Scott

12.10.2019

Schlafhormon Melatonin und seine Wirkungsweise im menschlichen Körper

Das sogenannte Schlafhormon „Melatonin“ bezeichnet ein menschliches, körpereigenes Hormon. Eine kleine endokrine Drüse, die Zirbeldrüse, ist für die Bildung von Melatonin mitverantwortlich.


pixabay / PublicDomainPictures CC0
© pixabay / PublicDomainPictures CC0

11.10.2019

Gewichtsverlust durch Fettabsaugung: Wissenswertes zum Eingriff

Bei nahezu jedem Menschen gibt es Körperstellen, die der eigenen Vorstellung nicht zusagen. Nicht nur, aber besonders bei Frauen handelt es sich dabei nicht selten um Fettpölsterchen, die je nach Körperbau und Gewicht kleiner oder größer ausfallen können



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader