Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Rund ums Impfen!

Rund ums Impfen!

Tagtäglich wird unser Immunsystem mit den unterschiedlichsten Erregern konfrontiert.

Anzeige:
Um diese alle in Schach halten zu können, müssen unsere Abwehrzellen permanent auf der Hut sein.
Damit unser Körper aber wirklich in der Lage ist, Erreger gezielt zu bekämpfen, muss er sie erst einmal erkennen.

Das ist die Aufgabe unseres „spezifischen Immunsystems“. Seine Gedächtniszellen wissen, ob sie es in der Vergangenheit schon einmal mit einem bestimmten Erreger zu tun hatten oder nicht. Wenn dem so ist, kann sich unser Körper, dank der Gedächtniszellen, schnell auf die erneute Infektion einstellen, indem er entsprechende Antikörper bildet.

Unser Immunsystem ist also äußerst lernfähig und hat ein sehr gutes Gedächtnis. Genau dieser Umstand dient dem Impfen.
Bei einer Impfung werden dem Körper Erreger zugeführt, gegen die unser Immunsystem Antikörper bilden soll. Es handelt sich dabei entweder um lebende, aber abgeschwächte Viren, oder um abgetötete Erreger. Sie lösen bei uns eine kleine Krankheitsphase aus, die für unsere Abwehrzellen eine Art Gedächtnistraining ist.

Manchmal reicht eine Impfung für ein ganzes Lebens aus, für andere Erkrankungen muss unser Immunsystem sein Erinnerungsvermögen wiederum auffrischen, wie das beispielsweise bei Tetanus und Diphtherie der Fall ist.

Aktuelle Meldungen

pixabay / slavoljubovski
© pixabay / slavoljubovski

23.10.2021

Das hilft Schwangeren bei Haarausfall wirklich

Schwanger zu sein, ist eine dieser unvergleichbaren Erfahrungen, an dessen Ende das Leben eines neuen Menschen steht.


pixabay / lukasbieri
© pixabay / lukasbieri

22.10.2021

Mediterrane Küche: Darum macht sie nicht dick

Die Grundlage der italienischen Küche, die von zahlreichen Gourmets rund um die Welt in höchstem Maße geschätzt wird, bilden zweifelsfrei die oft verteufelten Kohlenhydrate.


unsplash / naipo-de
© unsplash / naipo-de

14.10.2021

Massagesessel gegen Rückenschmerzen: Was können sie wirklich?

Viele Deutsche leiden unter Rückenschmerzen und schmerzhaften Verspannungen im Nacken- und Schulterbereich.


pexels / shvets-production
© pexels / shvets-production

13.10.2021

Schlafstörungen: Was können die Ursachen sein?

Nahezu jeder Mensch erlebt ab und zu kurzfristige Schlafprobleme, die lediglich einige Tage anhalten, beispielsweise in belastenden Situationen, im Zuge einer Erkältung oder in besonders stressigen Phasen des Lebens.


pixabay / PublicDomainPictures
© pixabay / PublicDomainPictures

12.10.2021

Was ist eigentlich Diindolylmethan?

So mancher Leser, der sich mit Nahrungsergänzungsmitteln, Superfoods oder mit gesunder Ernährung beschäftigt, der ist sicherlich auch schon einmal über den Begriff Diindolylmethan gestolpert.



Newsletter Abbonieren



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader