Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Rund ums Impfen!

Nebenwirkungen bei einer Schutzimpfung?

Die verwendeten Impfstoffe sind in jedem Fall genau überprüft und haben sich normalerweise bereits bewährt. Dennoch kann es manchmal zu leichten Nebenwirkungen kommen.

Anzeige:
Zu den gängigsten Reaktionen gehören Rötungen, Schwellungen und Juckreiz an der Impfstelle. Es kann nach der Impfung auch zu Müdigkeit, Abgeschlagenheit sowie erhöhter Temperatur kommen. Eventuell treten innerhalb der nächsten 48 Stunden auch Kopfschmerzen und Lymphknotenschwellungen auf.

Bei der 3er-Kombinationsimpfung gegen Mumps, Masern und Röteln kann es nach etwa zwei Wochen zu leichten Krankheitssymptomen kommen.
Diese Nebenwirkungen sind aber normalerweise nicht gefährlich und sollten die Betroffenen daher auch nicht ängstigen. Falls dies dennoch der Fall ist, sollte man den impfenden Arzt auf die Beschwerden ansprechen.


Aktuelle Meldungen

pexels / rodnae-productions
© pexels / rodnae-productions

22.09.2022

Weihnachtsfeier 2022 - Trends bei Firmen

Haben Sie sich schon Gedanken über Ihre Firmen-Weihnachtsfeier gemacht?


pixabay / silviarita
© pixabay / silviarita

21.09.2022

Ernährung als Heilmittel: Gesunder Darm, gesunder Körper

Der Darm ist eines der wichtigsten Organe im menschlichen Körper.


pexels / nataliya-vaitkevich
© pexels / nataliya-vaitkevich

20.09.2022

Gesund werden mit Cannabisprodukten

Mehr und mehr Menschen achten mittlerweile auf ihre eigene Gesundheit.


pexels / belle-co
© pexels / belle-co

19.09.2022

Gesund und glücklich durch das Leben

In jungen Jahren wird die Gesundheit immer als Selbstverständlichkeit gesehen.


pexels / polina-tankilevitch
© pexels / polina-tankilevitch

09.09.2022

Infektionen nachweisen: Wie funktionieren Tests wirklich?

Spätestens seit der Corona-Pandemie ist bereits jeder einmal mit Tests für Infektionen in Berührung gekommen.



Newsletter Abbonieren



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader