Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Die Gentherapie

Warum wird die Gentherapie so stark kritisiert?

Wie gesagt, auch wenn zahlreiche Studien und Untersuchungen laufen, die Erfolge sind recht bescheiden. Auch weiß man noch zu wenig über die tatsächlichen Wirkungen und Langzeitwirkungen.

Anzeige:
Gerade, was beispielsweise das Benutzen von Viren als Träger von verändertem Erbmaterial anbelangt, sind die Risiken groß. Schließlich muss man sich wirklich sicher sein, dass die Viren tatsächlich nicht den Patienten schädigen.

Besonders dieser Versuch ist in der Vergangenheit gescheitert: 1999 wurde in der USA ein 18-jähriger Patient, der an einer Stoffwechselerkrankung litt, auf diese Weise behandelt und verstarb auf Grund heftiger Immunreaktionen.
Auch wegen diesem Fall ist noch einmal mehr verdeutlicht worden, dass die Sicherheit des Patienten für den Arzt an erster Stelle stehen muss. Trotzdem muss natürlich weiter geforscht werden.


Aktuelle Meldungen

pixabay / kalhh CC0
© pixabay / kalhh CC0

11.12.2018

5 Ursachen von Schwindel

Die Ursachen von Schwindel sind äußerst vielfältig. Oft tritt ein Schwindelanfall ohne Vorwarnung auf, häufig als sogenannter Drehschwindel im Rahmen einer Schwindelattacke.


pixabay / geralt CC0
© pixabay / geralt CC0

11.12.2018

Wenn Stress lebensbedrohlich wird

Unsere Welt ist so gestrickt, dass sich der Großteil der Menschen tagtäglich Stress zumutet.


pixabay / longleanna CC0
© pixabay / longleanna CC0

10.12.2018

Pflegegeld – für wen, wieviel und wofür

Das Pflegegeld ist eine monatliche Sozialleistung, die Pflegebedürftige von der gesetzlichen oder privaten Pflegeversicherung erhalten...


pixabay / rgerber CC0
© pixabay / rgerber CC0

03.12.2018

Moderne Zahntechnik bietet neue Möglichkeiten

In Medizin und Forschung hat es in den letzten Jahren enorme Fortschritte gegeben. Hinzu kommen ein verstärktes Gesundheitsbewusstsein und bessere Kenntnis in Gesundheits- oder Ernährungsfragen.


pixabay / derneuemann CC0
© pixabay / derneuemann CC0

29.11.2018

Chronische Darmkrankheiten zukünftig einfacher behandelbar?

Bisher ging die Wissenschaft davon aus, dass die auf der Darmschleimhaut befindlichen Zellen ausschließlich zur Produktion von Hormonen dienen.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader