Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Brottrunk

Anwendungsformen

Die verschiedenen Anwendungsformen bei Krankheiten und Beschwerden

So unterschiedlich die Krankheitsbilder sind, auf die Brottrunk eine positive Wirkung hat, so unterschiedlich können auch die Anwendungsformen dieses gesunden Getränks sein.

Anzeige:
Vom täglichen Glas vor dem Frühstück bis zum Vollbad gibt es – laut Naturheilkunde – verschiedenste Möglichkeiten, Brottrunk einzusetzen. Mehr zu den Anwendungsformen bei einzelnen Krankheiten finden Sie auch im Servicebereich.

Die Trink-Kur

Die Trink-Kur mit Brottrunk macht am meisten Sinn, wenn sie nicht nur für zwei oder drei Wochen, sondern über einen längeren Zeitraum durchgehalten wird.

Zur Vorbeugung gegen Krankheiten werden 0,2 l Brottrunk 1-3 mal täglich zu den Mahlzeiten eingenommen.
Bei Stoffwechselstörungen oder chronischen Erkrankungen sollten zusätzlich vor dem zu Bett gehen noch einmal 0,2 l Brottrunk getrunken werden. Diabetiker trinken den Brottrunk in kleinen Schlucken zu den Mahlzeiten.

Einreiben

Eine Ganzkörperabreibung ist besonders morgens nach dem Duschen empfehlenswert. Am besten geschieht das mit einem Waschhandschuh.
Wichtig dabei ist, dass diese Abreibung nicht wieder abgewaschen wird, sondern den ganzen Tag über auf der Haut bleibt. Somit wird die natürliche Schutzwirkung der Haut vor Umwelteinflüssen unterstützt. Diese Art der Behandlung hat sich gut bewährt bei Neurodermitis.

Das Einreiben der erkrankten Haut lindert den Juckreiz, die Brotmilchsäure fördert die Entgiftung über die Haut. Der Brottrunk sollte im Falle einer Neurodermitis vor dem Einreiben im Verhältnis 1:10 mit lauwarmem Wasser verdünnt und leicht auf die Haut aufgetupft werden.

Einläufe

Einläufe sind Teil vieler traditioneller Heilmethoden und dienen hauptsächlich der Darmreinigung. Dazu wird ein Klistier verwendet, das in Apotheken oder Sanitätshäusern erhältlich ist. Ein Erwachsener nimmt 100 ml lauwarmen Brottrunk, legt sich auf die linke Seite und lässt den Brottrunk durch das Klistier einlaufen.

Die Einwirkungszeit sollte sein:  
  •  15 Minuten auf der linken Seite
  •  15 Minuten auf dem Bauch
  •  15 Minuten auf dem Rücken
  •  15 Minuten auf der rechten Seite
    Anschließend geht man auf die Toilette.
Wickel und Auflagen

Wickeln und Auflagen gehören zu den traditionellen Methoden in der Medizin, besonders die Wadenwickel bei Fieber oder die Leberwickel beim Fasten. Für einen Wickel wird ein Leinentuch mit Brottrunk befeuchtet und auf die schmerzende Stelle gelegt.

Beim Wadenwickel tauchen Sie ein Tuch in kalten bis lauwarmen Brottrunk und wickeln es eng um die Unterschenkel des Fiebernden. Darüber wickeln Sie einen Schal oder eine kleine Decke.

Für einen Leberwickel legen Sie ein mit Brottrunk angefeuchtetes Leinentuch auf den Oberbauch und packen den Fastenden mit einem großen Badehandtuch ein.

Gut eignen sich Wickel auch bei angeschwollenen Füßen und Beinen. Dabei wird ein baumwollenes Tuch mit Brottrunk angefeuchtet und leicht um die Beine gewickelt, darüber kommt ein trockenes Frotteetuch.
So eingepackt, ruht man zwei bis drei Stunden. Auch bei kleineren Wunden und Verletzungen oder auch bei Insektenstichen sind Brottrunk-Umschläge hilfreich.

Bei Schwierigkeiten im Magen- und Darmbereich wird ein mit Brottrunk angefeuchtetes Tuch vom Hals bis zu den Oberschenkeln aufgelegt, darauf ein trockenes Frotteetuch sowie eine warme Decke. Danach zwei Stunden ruhen.

Bäder

Fußbad 
Ein sehr altes Hausmittel ist das aufsteigende Fußbad. Dazu wird eine Schüssel mit warmem Wasser gefüllt und 100 ml Brottrunk dazugegeben. In Abständen wird heißes Wasser dazu gegossen (aufsteigende Temperatur).

Währenddessen kann man die Füße und Zehen leicht massieren, das fördert die Durchblutung. Besonders bei Schnupfen, Husten und Erkältungen hat sich dieses Fußbad bewährt.

Sitzbad 
Für ein Sitzbad gibt man eine halbe Flasche Brottrunk und angenehm temperiertes Wasser in eine Sitzbadewanne oder eine Duschwanne und setzt sich 15 bis 30 Minuten hinein. Dies ist für Frauen hilfreich, wenn sie zu Entzündungen im Scheidenbereich neigen.

Bei  leichten Hämorrhoiden können damit Juckreiz und leichte Blutungen vermindert werden. Gehen Sie aber trotzdem zum Arzt.

Vollbad 
Für ein Vollbad wird eine Flasche Brottrunk ohne weitere Badezusätze in das Badewasser gegossen. Es kann bei Erkrankungen der Haut, wie Neurodermitis oder der Schuppenflechte, hilfreich sein.

Aktuelle Meldungen

pexels / pixabay
© pexels / pixabay

18.05.2022

Wie sich Sonnenstrahlen auf unser Wohlbefinden auswirken

Vom Wonnemonat Mai bis zum Winter Blues – dass die Sonne unser Wohlbefinden beeinflusst, erscheint uns allen intuitiv folgerichtig.


pixabay / FotografieLink
© pixabay / FotografieLink

17.05.2022

Wie wir unsere Haut im Sommer am besten schützen

Den Sommer verbringen wir am liebsten am Strand, beim Radfahren, auf Spaziergängen und in der freien Natur.


pixabay / JESHOOTS-com
© pixabay / JESHOOTS-com

14.05.2022

Stressmanagement: die besten Tipps für ein stressfreies Leben

Stress ist ein Teil unseres Lebens und kann uns ziemlich aus der Bahn werfen, wenn wir nicht lernen damit umzugehen. Doch es gibt Tipps und Tricks, die uns helfen können, den Stress zu bewältigen!


pixabay / Farmgirlmiriam
© pixabay / Farmgirlmiriam

13.05.2022

Hallux Valgus – der Ballenzeh

Der Hallux Valgus ist eine Krankheit des Ballenzehes, welche vorwiegend bei Frauen im Alter auftritt.


pixabay / CBD-Infos-com
© pixabay / CBD-Infos-com

12.05.2022

CBD Guide: Wie man die richtige Konzentration für sich findet

CBD Öl ist seit einigen Jahren auf dem Vormarsch. Ging man zu Beginn davon aus, dass es sich nur um einen kurzen Hype handelt, zeigt sich jetzt, dass sich immer mehr Menschen dafür interessieren.



Newsletter Abbonieren



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader