Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Brottrunk

Brottrunk - positive Auswirkungen bei der Zuckerkrankheit

Die Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus) gehört zu den Krankheiten, die in den vergangenen Jahren in den Industriestaaten stark zugenommen haben. Dies liegt zu einem großen Teil an der weitverbreiteten Überernährung.

Anzeige:
Die Zuckerkrankheit ist eine Stoffwechselerkrankung, die durch einen erhöhten Blutzuckerspiegel definiert ist. In der Therapie spielen die regelmäßige Selbstkontrolle des Blut- und Harnzuckers, eine ausgewogene Ernährung und regelmäßiger Sport eine wichtige Rolle.

Die positiven Wirkungen von Brottrunk bei Diabetes werden durch eine Studie der beiden niederländischen Ärzte D. Houwert und F. Storms belegt. 12 Wochen lang wurden zwei Gruppen von Diabetikern, Typ I und Typ II, untersucht, die alle die gleiche diabetesgerechte Ernährung bekamen, jedoch keinen Brottrunk tranken.

Anschließend tranken sie ebenfalls für 12 Wochen regelmäßig Brottrunk zusätzlich. Nach Ablauf der Zeit fand man eine deutliche Verbesserung des Blutzuckerspiegels und der HbA1-Werte (glykolisiertes Hämoglobin). Bei den HbA1-Werten war der durchschnittliche Anfangswert von 10,3 am Ende der Studie auf 8,5 gesunken.

Auch die alle sechs Wochen erstellten Blutzuckerprofile zeigten eine deutliche Verbesserung, wobei die positiven Veränderungen bei den Typ II- Diabetikern ausgeprägter waren als bei den Typ I-Diabetikern.

Speziell beim Typ II-Diabetes liegt häufig ein chronischer Mangel von insbesondere Zink und Chrom vor, beides Spurenelemente, die für die Regulierung der Insulinausschüttung wichtig sind. Denn einerseits werden durch die Ernährung zu wenig Nährstoffe aufgenommen, andererseits aufgrund der Stoffwechselbelastung durch die Krankheit zu viele Nährstoffe ausgeschieden.

Der tägliche Genuss von Brottrunk hebt diesen Mangel langfristig auf, da dem Darm regelmäßig wichtige Nährstoffe zugeführt werden, wie Ernährungstherapeuten erklären. Durch die Belastung und Schwächung des Nierenstoffwechsels bei Diabetern kommt es zudem oft zu einer Übersäuerung des Blutes, da die Niere nicht in der Lage ist, alle anfallenden sauren Stoffwechselprodukte auszuscheiden.
Auch hier scheint Brottrunk in Verbindung mit einer konsequenten Diabetes-Diät eine unterstützende Funktion zu haben, da er das Säure-Basen-Gleichgewicht reguliert.


Aktuelle Meldungen

pexels/valeria-boltneva
© pexels/valeria-boltneva

29.02.2024

Künstliche Nägel kleben und mit UV Lampe aushärten?

Um künstliche Nägel zu kleben und auszuhärten, werden häufig UV-Lampen verwendet. Doch was genau ist eine UV-Lampe, wie funktioniert sie und welche Vor- und Nachteile hat sie?


pexels / mr-flame
© pexels / mr-flame

28.02.2024

Wie funktioniert ein Vaporizer?

In den letzten Jahren hat die Popularität von Vaporizern signifikant zugenommen. Aber was ist eigentlich ein Vaporizer und warum entscheiden sich immer mehr Menschen für diese Geräte?


pixabay / jarmon_88
© pixabay / jarmon_88

27.02.2024

Osteopathie für verschiedene Lebensphasen: Kinder, Sportler und Senioren

Die Osteopathie hat sich als eine effektive Methode zur Unterstützung der Gesundheit und des Wohlbefindens für Menschen in allen Lebensphasen erwiesen.


pexels / tirachard-kumtanom
© pexels / tirachard-kumtanom

23.02.2024

Der Weg zum Medizinstudium: Ein umfassender Leitfaden für angehende Mediziner

Nach dem Ablegen der Allgemeinen Hochschulreife einen medizinischen Karriereweg einzuschlagen, ist der Traum vieler junger Leute mit großen Ambitionen.


pixabay / HansMartinPaul
© pixabay / HansMartinPaul

22.02.2024

IQOS, Vaporizer oder E-Zigarette – Alternativen, um dem Rauchen zu entsagen

Erfahrungswerte zeigen, dass bei einer Rauchentwöhnung die ersten Tage ohne Zigarette die schwierigsten sind. Fehlt dem Organismus das Nikotin, drückt sich dieser Umstand in gesteigerter Nervosität, Schlafstörungen und schlechter Laune aus.



Newsletter Abbonieren



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader