Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Brottrunk

Brottrunk wirksam gegen Allergien

Allergien sind in unserer Gesellschaft weit verbreitet, man geht allein in Deutschland von etwa 25 Millionen Allergikern aus.

Anzeige:
Unter einer Allergie versteht eine überschießende Reaktion des Immunsystems auf bestimmte körperfremde Substanzen der Umwelt. „Überschießend“ heißt die Reaktion deshalb, weil das körpereigene Immunsystem auf Fremdstoffe wie zum Beispiel Pollen anspricht, die, anders als Krankheitskeime, eigentlich keine Gefahr für die Gesundheit darstellen, vom Immunsystem aber fälschlicherweise als solche erkannt wird.

Prinzipiell kann jeder Stoff in unserer Umwelt zum Auslöser einer Allergie werden – von der Ananas bis zur Zwiebel, vom Katzenhaar bis zur Zahnpasta. Bei ca. 20.000 Substanzen wurde schon eine allergieauslösende Wirkung beobachtet.

Mittlerweile vermutet man, dass einer ganzen Reihe von Krankheiten als eigentliche Ursache eine Nahrungsmittel-Allergie zugrunde liegt. Dazu gehören: Migräne, Magen- und Darmerkrankungen, Asthma, rheumatische Gelenkbeschwerden, starke Infektanfälligkeit, Heuschnupfen, Nesselsucht, ebenso die Schuppenflechte und die Neurodermitis, die beide noch ausführlicher behandelt werden.
Bei diesen Krankheiten kann Brottrunk gut unterstützend eingesetzt werden.

Wie schon im vorherigen Kapitel beschrieben, fördert er die gesunde Milchsäureproduktion im Darm. Dadurch werden allergieauslösende Substanzen im Darm verdrängt, die Histaminbelastung im Körper sinkt und allergische Reaktionen werden schwächer oder treten gar nicht auf.

Die gute Wirkung von Brottrunk gegen Allergien wurde in einer von Dr. Scholz – der sich schon seit über zehn Jahren mit Brottrunk beschäftigt – durchgeführten Befragung von 1700 Brottrunk-Konsumenten dokumentiert. Diese zeigte, dass unter einer Allergie leidende Frauen, die während der Schwangerschaft Brottrunk getrunken haben, fast ausschließlich gesunde Kinder zur Welt brachten, auch wenn zudem der Vater des Kindes Allergiker war.
Mit Brottrunk steht demnach ein ausgezeichnetes Mittel für die Allergie-Prävention zur Verfügung.

Weiterhin linderten sich viele Beschwerden, die mit einer Allergie einhergehen, wie zum Beispiel Juckreiz, Verstopfung, Husten, Schnupfen, Schmerzen oder Antriebsschwäche.
In manchen Fällen sind die Beschwerden sogar ganz verschwunden. Das Allgemeinbefinden hatte sich nach Aussagen der Fragebogenteilnehmer sehr gebessert, sie fühlten sich fitter und energievoller.   


Aktuelle Meldungen

pixabay/marc
© pixabay/marc

12.07.2024

Natürliche Alternativen für mehr Wohlbefinden: Ein umfassender Leitfaden

In einer Welt, die zunehmend auf natürliche und ganzheitliche Ansätze zur Verbesserung des Wohlbefindens setzt


pixabay / Jeff W
© pixabay / Jeff W

11.07.2024

Cannabis und Ihr Lebensstil: Wie Sie den Konsum nachhaltig und verantwortungsbewusst gestalten

In einer zunehmend aufgeklärten Gesellschaft wird der verantwortungsbewusste Konsum von Cannabis immer wichtiger.


Polina Tankilevitch
© Polina Tankilevitch

25.06.2024

Mikrobiom und Hautgesundheit: Neue Erkenntnisse zur Regulation der Poren

In den letzten Jahren hat sich die Forschung zunehmend mit dem Mikrobiom der Haut und dessen Einfluss auf die Hautgesundheit beschäftigt.


Three-shots
© Three-shots

11.06.2024

Die Rolle von Methylglyoxal (MGO) in der antimikrobiellen Wirkung von Manuka-Honig

Methylglyoxal (MGO) ist ein wesentlicher Bestandteil des Manuka-Honigs, der ihm seine herausragenden antimikrobiellen Eigenschaften verleiht.


pexels / vo-thuy-tien
© pexels / vo-thuy-tien

10.06.2024

Gesunde Snacks für die Firmenfeier

Gesunde Ernährung ist nicht nur im privaten Alltag ein wichtiges Thema, sondern gewinnt auch im beruflichen Umfeld zunehmend an Bedeutung.



Newsletter Abbonieren



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader