Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Brottrunk

Keine Angst mehr vor Magenkrebs

Dagmar Gerth (45) hatte vor 12 Jahren so starke Magenprobleme, dass sie sich nur noch von Bananen und Haferflocken ernährte. Doch schon eine Stunde nach dem Essen verspürte sie wieder starke Bauchschmerzen.

Anzeige:
Frau Gerth fühlte sich so elend, dass sie kaum noch aus dem Haus ging. Außerdem hatte sie schreckliche Angst, an Magenkrebs zu erkranken. „Kein Wunder“, sagte sie, „auch meine Großmutter war an Magenkrebs gestorben. Klar, dass ich immer daran denken mußte.“

Von den Ärzten, die sie wegen ihrer Beschwerden besuchte, konnte ihr keiner helfen. Ein Grund für Frau Gerth, sich selbst mit Magen- und Darmproblemen zu beschäftigen. Dabei hat sie gelernt, dass der Körper bei diesen Beschwerden grundsätzlich nicht in der Lage ist, ausreichende Mengen an Verdauungsenzymen zu bilden, was wiederum Entgiftungsprozesse blockiert und den Stoffwechsel durcheinander bringt.

Freunde erzählten Frau Gerth vom Brottrunk, in dem jede Menge lebenswichtiger Enzyme enthalten sind. „Ich dachte, ich kriege das saure Zeug nicht herunter. Doch nach einer Woche war es für mich ein ganz normales Getränk.“

Frau Gerth trank regelmäßig täglich eineinhalb Flaschen Brottrunk, dazu aß sie ein paar Löffel Fermentgetreide. Schon nach ein paar Monaten waren die Magenschmerzen verschwunden. Heute hat Frau Gerth keine Angst mehr, an Magenkrebs zu erkranken. „Ich weiß nicht wie das gekommen ist. Diese schreckliche Angst hat mich ganz heruntergezogen. Ich glaube, dass der Brottrunk auch die Psyche eines Menschen stärkt.“


Aktuelle Meldungen

pixabay/marc
© pixabay/marc

12.07.2024

Natürliche Alternativen für mehr Wohlbefinden: Ein umfassender Leitfaden

In einer Welt, die zunehmend auf natürliche und ganzheitliche Ansätze zur Verbesserung des Wohlbefindens setzt


pixabay / Jeff W
© pixabay / Jeff W

11.07.2024

Cannabis und Ihr Lebensstil: Wie Sie den Konsum nachhaltig und verantwortungsbewusst gestalten

In einer zunehmend aufgeklärten Gesellschaft wird der verantwortungsbewusste Konsum von Cannabis immer wichtiger.


Polina Tankilevitch
© Polina Tankilevitch

25.06.2024

Mikrobiom und Hautgesundheit: Neue Erkenntnisse zur Regulation der Poren

In den letzten Jahren hat sich die Forschung zunehmend mit dem Mikrobiom der Haut und dessen Einfluss auf die Hautgesundheit beschäftigt.


Three-shots
© Three-shots

11.06.2024

Die Rolle von Methylglyoxal (MGO) in der antimikrobiellen Wirkung von Manuka-Honig

Methylglyoxal (MGO) ist ein wesentlicher Bestandteil des Manuka-Honigs, der ihm seine herausragenden antimikrobiellen Eigenschaften verleiht.


pexels / vo-thuy-tien
© pexels / vo-thuy-tien

10.06.2024

Gesunde Snacks für die Firmenfeier

Gesunde Ernährung ist nicht nur im privaten Alltag ein wichtiges Thema, sondern gewinnt auch im beruflichen Umfeld zunehmend an Bedeutung.



Newsletter Abbonieren



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader