Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Brottrunk

Schnell informiert

Schnell informiert - Was ist Brottrunk?

In "Schnell informiert" haben wir für Sie die Hauptinformationen dieses Abschnitts zusammengefasst. Wenn Sie mehr zu den angesprochenen Themen wissen möchten, finden Sie diese in der Navigationsleiste links.
Aus Russland kommt die Tradition, Brot mit Gewürzen und Wasser zu vergären. Dieser so genannte Kwass war stark alkoholhaltig, galt aber als sehr gesund.
Angeregt von deutschen Kriegsheimkehrern, die von diesem Getränk berichteten, machte sich Wilhelm Kanne daran, ein ähnliches, jedoch alkoholfreies Gärgetränk herzustellen.

Anzeige:
1981 konnte man dann den ersten deutschen Brottrunk probieren. Seitdem ist das säuerlich schmeckende Getränk in der Volksmedizin sehr beliebt. Brottrunk soll das Immunsystem und die Abwehrkräfte stärken, heißt es. Mit ihm seien gute Behandlungserfolge zu erzielen bei Neurodermitis, Schuppenflechte (Psoriasis), ebenso bei Verdauungsbeschwerden oder hohen Cholesterinwerten.

Herstellung

Zur Herstellung von Brottrunk wird Brot verwendet, das nach einem speziellen Verfahren gebacken wird. Es wird zerkleinert und in Gärkesseln über mehrere Wochen vergoren. In diesem  Zeitraum wird der Brotbrei immer saurer und flüssiger. Nach Abschluss des Gärvorgangs wird der Brottrunk abgefiltert und in Flaschen abgefüllt.

Inhaltsstoffe

Brottrunk enthält jede Menge wertvolle Inhaltsstoffe, die in einem ausgeglichenen Verhältnis zueinander vorhanden sind. Dazu gehören: Vitamine, Spurenelemente, Mineralstoffe, ungesättigte Fettsäuren, essentielle Aminosäuren, Eiweiße und Ballaststoffe. Weiterhin enthält Brottrunk Enzyme, Brotmilchsäure und Milchsäurebakterien.

Eine besonders wichtige Rolle spielt die Brotmilchsäure im Brottrunk, die mit Hilfe von Milchsäurebakterien entsteht Sie hilft dem Körper bei der Abwehr schädlicher und krankheitserregender Keime, die meist mit der Nahrung in den Darm gelangen. Im Magen-Darm-Trakt sorgt Brotmilchsäure auf natürliche Weise für ein ausgewogenes Gleichgewicht von schädlichen und nützlichen Bakterien.

Brottrunk enthält durchschnittlich 1,1g Brotmilchsäure pro 100g und über fünf Millionen lebende Milchsäurebakterien pro 100ml. Dieser hohe Gehalt an Brotmilchsäure und Milchsäurebakterien macht Brottrunk zu einem idealen Getränk, um ein gesundes Darmmilieu zu schaffen und zu bewahren.

Aktuelle Meldungen

pixabay / stevepb
© pixabay / stevepb

22.05.2019

Fieber – ab wann ist es gefährlich?

Jeder hat schon mal Fieber gehabt, ob im Laufe einer Grippe oder nach etwas zu viel Zeit in der prallen Sonne


pixabay / Myriams-Fotos
© pixabay / Myriams-Fotos

21.05.2019

Schutz vor Heuschnupfen in den eigenen vier Wänden

In der Pollenzeit wird vielen Pollenallergikern wieder das Leben sehr schwer gemacht, da sie mit den typischen Symptomen zu kämpfen haben, beispielsweise juckende und gerötete Augen, Niesattacken, laufende Nase und Atembeschwerden.


pixabay / pixel2013
© pixabay / pixel2013

15.05.2019

Vitamin-D: Diese Lebensmittel enthalten am meisten davon

Der menschliche Körper kann Vitamin D vorrangig durch die Einwirkung von Sonnenlicht produzieren. Trifft Sonnenlicht auf die Haut, wandelt der Körper es in Vitamin D um und die Speicher werden aufgefüllt.


pixabay / cenczi
© pixabay / cenczi

14.05.2019

Hilfsmittel für Allergiker

Ob zeitweise oder dauerhaft: Allergien bringen in der Regel unangenehme und teils lästige Beschwerden mit. Für die Allergiker selbst geht das oft vor allem mit einer Beeinträchtigung der Lebensqualität einher.


pixabay / monicore
© pixabay / monicore

13.05.2019

Die 7 wichtigsten FAQs rund um CBD Öl

CBD und Hanf wirken auf die Einen abschreckend und werden gedanklich schnell in die Drogen-Schublade gepackt.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader