Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Gesunde Ernährung

1. Hören Sie auf Ihren Appetit!

Die Natur hat uns mit einem wunderbaren "Regulator" für gesunde Ernährung ausgestattet: mit dem Appetit.

Anzeige:
Er sorgt normalerweise dafür, dass wir das Richtige essen, rechtzeitig aufhören oder am Tag nach einem üppigen Festmahl eben keinen Hunger haben.

Wer schon einmal versucht hat, sein Essverhalten nur mit dem Verstand zu steuern, so wie das während einer Diät passiert, wird wissen, wie schwierig das Essen und das Mit-dem-Essen-Aufhören plötzlich ist. Da stehen dann Bohnen auf dem Tagesplan, obwohl man überhaupt keine Lust darauf hat.
Man überlegt schon nach dem Frühstück, wann man endlich wieder etwas essen darf. Und das auferlegte Süßigkeiten- oder Alkoholverbot lässt einen an nichts anderes mehr als Schokolade oder Rotwein denken.

Beobachten Sie einmal schlanke Menschen: Sie essen, wann immer sie Hunger haben, hören auf, wenn sie satt sind und vermeiden es, Dinge zu essen, auf die sie keinen Appetit verspüren. So sollte es sein - und es kann funktionieren, wenn bei der Auswahl der Lebensmittel die Grundregel Nr. 2 beachtet wird.


Aktuelle Meldungen

pexels / helena-lopes
© pexels / helena-lopes

11.04.2024

Bartwachstum fördern – Diese Methoden gibt es

Bartwachstum ist ein Thema, das viele Männer beschäftigt. Ein voller Bart gilt als Zeichen von Männlichkeit und kann das Selbstbewusstsein stärken.


pexels / tree-of-life-seeds
© pexels / tree-of-life-seeds

11.04.2024

Woran erkennt man hochwertige CBD Produkte?

Im heutigen Wellness- und Gesundheitsmarkt sind Cannabidiol (CBD)-Produkte ein bedeutender Trend.


pexels / scott-webb
© pexels / scott-webb

11.04.2024

Kava Kava: Ein Einblick in die traditionelle pazifische Wurzel

Kava Kava, auch bekannt als Piper methysticum, ist eine Pflanze, die seit Jahrhunderten in den pazifischen Inselkulturen für ihre entspannenden und zeremoniellen Eigenschaften geschätzt wird.


pexels / karolina-grabowska
© pexels / karolina-grabowska

11.04.2024

Wie wirkt CBD Öl auf die Haut?

Cannabidiol, kurz CBD, ist ein Wirkstoff der Cannabispflanze, der in den letzten Jahren immer mehr Aufmerksamkeit in der medizinischen Forschung und Anwendung gefunden hat.


pexels / mark-1080721
© pexels / mark-1080721

11.04.2024

Keime & Co.: Wie fehlende Küchenhygiene zu Beschwerden führt

Dass nach einer üppigen Mahlzeit der Magen streikt oder eine Unverträglichkeit gegenüber Lebensmitteln für Beschwerden sorgt, ist vielen Bundesbürgern leidlich bewusst.



Newsletter Abbonieren



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader