Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Fasten

Fasten

Nach Weihnachten und der Faschingszeit braucht der Körper dringend Erholung von dem vielen Feiern, Essen und Trinken. Die beste Gelegenheit, um traditionell vor Ostern ein paar Tage zu fasten. Hungern Sie allerdings nicht einfach drauf los, sondern planen Sie die Fastenzeit gezielt. Rechnen Sie mit einer Fastenzeit von fünf Tagen, plus vorab zwei Einstimmungstagen und anschließend drei Aufbautagen.

Anzeige:

Wichtig ist auch, bevor es losgeht, die richtigen Zutaten zu kaufen. Ein mildes Abführmittel oder ein Klistier sollte dabei sein, ebenso Zutaten für eine Gemüsebrühe, sowie Brottrunk und Ton-Heilerde. Die Ton-Heilerde ist übrigens eines der ältesten Heilmittel der Menschheit. Traditionell wurde sie – uns das wird sie auch heute noch - zu kleinen Talern gepresst und mit einem Siegel versehen. Wenn man diese Taler isst, können sie die freiwerdenden Giftstoffe aufsaugen und mit ausscheiden.

Ein weiteres gutes Fasten-Hilfsmittel ist Brottrunk, der den Körper entsäuert und das Immunsystem Darm wieder auf Vordermann bringt.

Mit dem Fasten können Sie es erreichen, dass Ihr Körper sich wieder von den vorangegangen Belastungen erholt. Auch berichten Fastende immer wieder, dass sich dadurch nicht nur der Körper sondern auch der Geist beruhigt.


Aktuelle Meldungen

pixabay / derneuemann
© pixabay / derneuemann

23.01.2023

Chlamydien-Infektion – das sind die Symptome

Eine Infektion mit Chlamydien zählt mittlerweile zu den häufigsten Geschlechtskrankheiten weltweit.


pexels / curtis-adams
© pexels / curtis-adams

17.01.2023

Badlüfter – Schimmel und Feuchtigkeit gehören der Vergangenheit an

Feuchtigkeit im Badezimmer ist eine logische Schlussfolgerung und lässt sich natürlich auf Dauer nicht verhindern.


pixabay / Alexandra_Koch
© pixabay / Alexandra_Koch

16.01.2023

Kann man FFP2 Masken wiederverwenden?

FFP2 Masken gehörten vor allem in den letzten zwei Jahren zum Alltag der Menschen.


pixabay / jarmoluk
© pixabay / jarmoluk

05.01.2023

Bioimpedanzanalyse: Wie man den Körperfettanteil und Muskelmasse misst

Bioimpedanzanalyse (BIA) ist eine Technik, die verwendet wird, um den Körperfettanteil und die Muskelmasse eines Menschen zu messen.


pixabay / Jeff W
© pixabay / Jeff W

30.12.2022

Cannabis als Medizin: Risikofreie Pflanze oder gefährliche Droge?

Die Legalisierung von Cannabis schreitet in Europa Stück für Stück voran.



Newsletter Abbonieren



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader