Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Fasten

Gesundheitliche Empfehlungen

Bei empfindlichem Magen:
Heilerde - Säurebindung auf natürliche Art. Säfte auf Verträglichkeit prüfen, eventuell die Fruchtsäure durch die Zugabe von einem Teelöffel geschrotetem Leinsamen dämpfen. Haferschleimsuppe, magenfreundliche Kräutertees: Melisse, Fenchel, Kümmel. Feuchtheiße Leibpackungen, für warme Füße sorgen.

Anzeige:
Gegen Blähungen und Spannungsgefühl im Oberbauch:
Heilerde, feuchtwarme Wickel, Kräutertees: Kümmel, Anis, Fenchel, Wermut oder eine Teemischung daraus. Tropfen oder Lutsch-Kautabletten zur Reduzierung der Darmgasbildung und beim Essen weniger Reden (Luftschlucken vermeiden).

Sodbrennen und Bauchbeschwerden:
Ton-Heilerde ist sehr hilfreich. Das Gute daran ist, dass diese Taler eher wie ein Butterekeks schmecken und – aufgrund der tonartigen Beschaffenheit – kein sandiges Gefühl hinterlassen.

Spezialtipp: FKKK-Tee.
Fenchel vertreibt die Blähungen, Kardamom fördert die Fettverdauung, Koriander und Kümmel helfen mit bei der Verdauung. Vom Apotheker gut durchmischen lassen, 3 gehäufte Teelöffel in eine Thermoskanne geben, mit einem Liter kochendem Wasser übergießen und zugedeckt 15 Minuten ziehen lassen.

Zur Entwässerung:
Schachtelhalmkraut und Birkenblätter.
Bei Schlafstörungen für warme Füße sorgen, ansteigendes Fußbad, Schlaftee am Abend: Baldrian, Hopfen.
Entspannungsverfahren, wie z.B. autogenes Training oder Yoga. Keine aufregenden Fernsehsendungen, keine aufputschende Literatur.

Gegen depressive Verstimmungen:
Matetee, Johanniskrauttee, sich umgeben mit positiv gestimmten Menschen.

Gegen Kreislaufbeschwerden:
Flach hinlegen, Unterschenkel auf einen Stuhl legen, frische Luft, Gesicht kalt abwaschen, Riechfläschchen mit Pfefferminzöl, noch einmal eine extra Portion Brottrunk.

Bei Mundgeruch:
Mund öfters mit Wasser spülen, Zunge abbürsten, mit Salbeitee oder Salbeitropfen spülen, 3 – 4-mal täglich einen Teelöffel Heilerde einnehmen. 3 x Zähne gut putzen, mit Mundwasser nach dem Putzen spülen.

Gegen Muskelschwäche, Krämpfe, Kribbeln, Taubheitsgefühl:
Elektrolytpulver/-brausetabletten - Calcium, Kalium, Magnesium. Basenpräparat und Brottrunk neutralisieren Säureüberschuss.

Gegen Kopf-, Rücken- oder Gliederschmerzen:
Für ausreichende Darmentleerung sorgen. Ausreichend trinken, Urin muss hell sein, heiße Kompresse in den Nacken, kalte Kompresse auf die Stirn, für warme Füße sorgen, bei Kopfschmerzen auch sehr gut geeignet: Pfefferminzöl (Rezeptur für den Apotheker: Oleum menthae pip. 10,0
Alkohol Isoprop. 70 % ad 100.0)

Gegen trockene Haut:
Keine Seifen, sondern nur seifenfreie Syndets verwenden. Rückfettende Badezusätze, nach dem Duschen und Baden Cremes, Lotionen und Fettsalben verwenden.

Für die Darmentleerung:
Darmspüllösung zum Trinken.

Aktuelle Meldungen

pixabay / alyafanaseva
© pixabay / alyafanaseva

18.04.2024

Entzündungshemmende Ernährung bei Lipödemen

Ein Lipödem ist eine chronische Erkrankung, die durch Fettansammlungen in den Hüften, Oberschenkeln und Beinen gekennzeichnet ist und zu Schmerzen, Schwellungen und eingeschränkter Beweglichkeit führen kann.


unsplash / toa-heftiba
© unsplash / toa-heftiba

18.04.2024

Chiropraktik: Mythen vs. Fakten

Die Chiropraktik ist eine Behandlungsmethode, die oftmals polarisiert.


Health Travels
© Health Travels

17.04.2024

Kostengünstige Alternative: Haartransplantation in der Türkei

Die Entscheidung für eine Haartransplantation ist oft mehr als nur ein kosmetischer Eingriff; es geht um die Wiederherstellung des Selbstvertrauens.


Health Travels
© Health Travels

16.04.2024

Augenlasern Türkei: Welche ist die beste Augenklinik?

In der pulsierenden Metropole Istanbul, die nicht nur durch ihre reiche Geschichte und kulturelle Vielfalt besticht, sondern auch als Zentrum medizinischer Exzellenz gilt, zieht die BATI GÖZ Augenklinik Patienten aus der ganzen Welt an.


pexels / kindel-media
© pexels / kindel-media

15.04.2024

Nachhaltigkeit und Hanf: Wie Verbände die grüne Revolution vorantreiben

In einer Welt, die zunehmend die Notwendigkeit nachhaltiger Lösungen erkennt, rücken Hanfverbände in den Mittelpunkt der grünen Revolution.



Newsletter Abbonieren



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader