Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Fasten

Tipps für die Psyche

Nehmen Sie die Betreuung und Beratung durch einen Arzt vor und während dem Fasten in Anspruch. Dies vermittelt Ihnen Sicherheit.

Anzeige:
Viele haben es schon vor Ihnen geschafft oder sind gerade in derselben Situation wie Sie. Tauschen Sie sich mit anderen Fastenden aus und informieren Sie sich gut durch weitere Literatur. Dies gibt Ihnen neue Kraft und Durchhaltevermögen.

Versuchen Sie Abstand von alltäglichen Stressfaktoren und Problemen zu nehmen. In der Ruhe liegt die Kraft. Sie können diese Energie viel besser gebrauchen, um befreiter zu denken.
Während des Fastens entledigt sich auch Ihre Seele von unnötigem Ballast. Suchen Sie sich eine Person Ihres Vertrauens, mit der Sie offen über alles sprechen können.

Nutzen Sie die Frühlingssonne und gehen Sie regelmäßig spazieren. Die frische Luft und die Bewegung sind gut für Ihren Körper und Sie können so Anspannungen abbauen. Auch Meditationen und ausreichend viel Schlaf unterstützen Sie während der Zeit des Fastens.
Sorgen Sie für eine aufbauende und wohltuende Körperpflege. Ihr Körper- und Mundgeruch wird sich während der Zeit des Fastens verändern. Mit regelmäßigen Duschen oder Bädern und zweimal täglichem Zähneputzen können Sie dem entgegen wirken.

Lassen Sie sich beraten, wie Sie Ihre Ernährung nach dem Fasten umstellen können, so dass Sie Risikofaktoren für  Krankheiten auch in Zukunft reduzieren können.

Falls Sie bereits an einer Krankheit leiden (z. B. Diabetes mellitus, Gicht), nehmen Sie eine Diätberatung in Anspruch.
Sie können durch den Verzicht auf Alkohol, Nikotin, Koffein und Süßigkeiten ihre Sinne (Geruch, Geschmack etc.) schärfen. Lernen Sie durch das Fasten alles wieder bewusst wahrzunehmen, was bisher in der Masse untergegangen ist.

Vermeiden Sie unnötige Termine und nehmen Sie sich mehr Zeit für Ihren persönlichen Tagesablauf.

Stimmungsschwankungen während des Fastens sind normal und auf keinen Fall ein Grund das Fasten abzubrechen.

Führen Sie ein Tagebuch, in dem Sie sich mit aufkommenden Problemen auseinandersetzen können. Dieses Buch wird Ihnen sicherlich auch helfen, Missstände in Ihrer früheren Lebensweise aufzufinden und sich damit konstruktiv auseinanderzusetzen. Zudem kann es Sie auch noch nach Jahren an Ihre guten Vorsätze erinnern.

Aktuelle Meldungen

pixabay / guvo59
© pixabay / guvo59

23.05.2019

Pflege im Alter - Diese Möglichkeiten gibt es

Spare jetzt, dann hast Du in der Not. Dieser Spruch hat auch in der modernen aktuellen Zeit nicht an Bedeutung verloren.


pixabay / herbalhemp
© pixabay / herbalhemp

23.05.2019

So nebenbei ein bisschen Cannabis

Man kann reines Marihuana rauchen oder Haschisch konsumieren. Es gibt aber auch die Möglichkeit, die Substanzen in Getränke und Speisen zu mixen und diese somit ein wenig aufzupeppen.


pixabay / stevepb
© pixabay / stevepb

22.05.2019

Fieber – ab wann ist es gefährlich?

Jeder hat schon mal Fieber gehabt, ob im Laufe einer Grippe oder nach etwas zu viel Zeit in der prallen Sonne


pixabay / Myriams-Fotos
© pixabay / Myriams-Fotos

21.05.2019

Schutz vor Heuschnupfen in den eigenen vier Wänden

In der Pollenzeit wird vielen Pollenallergikern wieder das Leben sehr schwer gemacht, da sie mit den typischen Symptomen zu kämpfen haben, beispielsweise juckende und gerötete Augen, Niesattacken, laufende Nase und Atembeschwerden.


pixabay / pixel2013
© pixabay / pixel2013

15.05.2019

Vitamin-D: Diese Lebensmittel enthalten am meisten davon

Der menschliche Körper kann Vitamin D vorrangig durch die Einwirkung von Sonnenlicht produzieren. Trifft Sonnenlicht auf die Haut, wandelt der Körper es in Vitamin D um und die Speicher werden aufgefüllt.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader