Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Folsäure

Folsäure - ein B-Vitamin stellt sich vor

Folsäure zählt zur Gruppe der wasserlöslichen B-Vitamine. Bereits in den 40er Jahren des vergangenen Jahrhunderts wurde sie entdeckt und in ihrer Struktur aufgeklärt. Der Name “Folsäure“ leitet sich vom lateinischen folium (für “Blatt“) ab, da das Vitamin erstmalig aus Spinatblättern isoliert werden konnte. Lange Zeit führte die Folsäure ein Schattendasein, doch seit geraumer Zeit steht sie im Mittelpunkt des wissenschaftlichen Interesses. Ihr enormes gesundheitsschützendes Potential veranlasst die Forschung, einen genaueren Blick auf sie zu werfen.

Anzeige:

Streng genommen muss der Begriff “Folsäure“ von dem der “Folate“ unterschieden werden. Der Oberbegriff “Folat“ umschreibt verschiedene Verbindungen mit Folsäurecharakter, die in der Nahrung vorkommen. Reine Folsäure oder Pteroylmonoglutaminsäure (PGA) kommt beispielsweise in angereicherten Lebensmitteln und Präparaten vor und wird vollständig vom Körper aufgenommen. In Nahrungsmitteln finden sich aber überwiegend Folate, die von der Dünndarm-Schleimhaut weniger leicht absorbiert werden können.


Aktuelle Meldungen

pixabay / silviarita
© pixabay / silviarita

24.10.2021

Gesteigertes Gesundheitsbewusstsein der Deutschen

Das gesteigerte Gesundheitsbewusstsein der Deutschen lässt sich anhand vieler verschiedener Faktoren nachweisen.


pixabay / slavoljubovski
© pixabay / slavoljubovski

23.10.2021

Das hilft Schwangeren bei Haarausfall wirklich

Schwanger zu sein, ist eine dieser unvergleichbaren Erfahrungen, an dessen Ende das Leben eines neuen Menschen steht.


pixabay / lukasbieri
© pixabay / lukasbieri

22.10.2021

Mediterrane Küche: Darum macht sie nicht dick

Die Grundlage der italienischen Küche, die von zahlreichen Gourmets rund um die Welt in höchstem Maße geschätzt wird, bilden zweifelsfrei die oft verteufelten Kohlenhydrate.


unsplash / naipo-de
© unsplash / naipo-de

14.10.2021

Massagesessel gegen Rückenschmerzen: Was können sie wirklich?

Viele Deutsche leiden unter Rückenschmerzen und schmerzhaften Verspannungen im Nacken- und Schulterbereich.


pexels / shvets-production
© pexels / shvets-production

13.10.2021

Schlafstörungen: Was können die Ursachen sein?

Nahezu jeder Mensch erlebt ab und zu kurzfristige Schlafprobleme, die lediglich einige Tage anhalten, beispielsweise in belastenden Situationen, im Zuge einer Erkältung oder in besonders stressigen Phasen des Lebens.



Newsletter Abbonieren



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader