Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Folsäure

Folsäure als Präparat

Zur Verhütung von frühkindlichen Missbildungen (Neuralrohrdefekten) empfiehlt der “Arbeitskreis Folsäure & Gesundheit“ Frauen, die schwanger werden wollen bzw. können,
bereits vier Wochen vor der Empfängnis eine Versorgung mit täglich 400 Mikrogramm

Anzeige:
Folsäure zusätzlich zur normalen Ernährung. Diese Dosierung kann nur mit einem Nahrungsergänzungsmittel erreicht werden.

Frauen, bei denen ein besonderes Risiko besteht, dass sie ein Kind mit Neuralrohrdefekt (z. B. Spina bifida oder Anenzephalie) zur Welt zu bringen, weil sie bereits ein Kind mit dieser Fehlbildung haben, sollten vorsorglich vor einer Empfängnis sogar 4 Milligramm Folsäure als Präparat einnehmen. Ein Präparat in dieser hohen Konzentration ist ein Arzneimittel, das frei verkäuflich in Apotheken erhältlich ist.

Abgesehen von dem besonderen Bedarf während der Schwangerschaft, der mittlerweile gut erforscht ist, sind einige Ärzte bereits dazu übergegangen, auch bei einem erhöhten Homocysteinwert im Blut ein kombiniertes Folsäure-Vitamin-B-Präparat zu verabreichen. Sie empfehlen auch denjenigen, deren Geschwister an Gefäßverkalkung (Arteriosklerose) leiden, vorsorglich einen Arzt zu konsultieren.
Sinnvoll ist es jedenfalls, Folsäure-Präparate nicht eigenmächtig und nur auf Verdacht einzunehmen, sondern vorab den Gehalt an Homocystein im Blut durch einen Arzt bestimmen zu lassen.


Aktuelle Meldungen

pexels / kindel-media
© pexels / kindel-media

15.04.2024

Nachhaltigkeit und Hanf: Wie Verbände die grüne Revolution vorantreiben

In einer Welt, die zunehmend die Notwendigkeit nachhaltiger Lösungen erkennt, rücken Hanfverbände in den Mittelpunkt der grünen Revolution.


pexels / keenan-constance
© pexels / keenan-constance

15.04.2024

Beyond DSM-5: Innovative Ansätze in der Entwicklung von Depressionstests

Das Diagnostische und Statistische Handbuch Psychischer Störungen (DSM-5) gilt als Goldstandard in der Diagnose psychischer Erkrankungen, einschließlich Depression.


pexels / helena-lopes
© pexels / helena-lopes

11.04.2024

Bartwachstum fördern – Diese Methoden gibt es

Bartwachstum ist ein Thema, das viele Männer beschäftigt. Ein voller Bart gilt als Zeichen von Männlichkeit und kann das Selbstbewusstsein stärken.


pexels / tree-of-life-seeds
© pexels / tree-of-life-seeds

11.04.2024

Woran erkennt man hochwertige CBD Produkte?

Im heutigen Wellness- und Gesundheitsmarkt sind Cannabidiol (CBD)-Produkte ein bedeutender Trend.


pexels / scott-webb
© pexels / scott-webb

11.04.2024

Kava Kava: Ein Einblick in die traditionelle pazifische Wurzel

Kava Kava, auch bekannt als Piper methysticum, ist eine Pflanze, die seit Jahrhunderten in den pazifischen Inselkulturen für ihre entspannenden und zeremoniellen Eigenschaften geschätzt wird.



Newsletter Abbonieren



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader