Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Folsäure

Natürliches Vorkommen von Folsäure

Natürlich vorkommende Folsäure heißt "Folat" und wurde 1941 entdeckt. Folat ist vor allem in frischem, ungekochtem Gemüse und Obst zu finden. Feldsalat ist z. B. eine hervorragende Quelle für Folsäure.
© Evi-Fotoarchiv

Anzeige:

Weitere gute Quellen sind rote Beete, Blumenkohl, Brokkoli, Grünkohl und Rosenkohl, Erbsen, Spinat, Petersilie, Endivie und Tomaten. Bei den Obstsorten sind Erdbeeren, Kirschen, Weintrauben und Orangen besonders ergiebig. Es ist davon auszugehen, dass bei einem täglichem Verzehr von 650 Gramm Obst und Gemüse auch der Folsäurebedarf eines normalen gesunden Menschen gedeckt werden kann. Die Deutschen verzehren aber im Durchschnitt lediglich 200 Gramm Obst und Gemüse am Tag. Zudem ist die natürlich vorkommende Folsäure sehr hitzeempfindlich. Deshalb gehen im Durchschnitt 60 bis 95 Prozent der Folsäure bei der Nahrungszubereitung verloren. In vorgekochten und wieder aufgewärmten oder lange warm gehaltenen Gerichten kann kaum noch Folsäure nachgewiesen werden.


Aktuelle Meldungen

pixabay / derneuemann
© pixabay / derneuemann

23.01.2023

Chlamydien-Infektion – das sind die Symptome

Eine Infektion mit Chlamydien zählt mittlerweile zu den häufigsten Geschlechtskrankheiten weltweit.


pexels / curtis-adams
© pexels / curtis-adams

17.01.2023

Badlüfter – Schimmel und Feuchtigkeit gehören der Vergangenheit an

Feuchtigkeit im Badezimmer ist eine logische Schlussfolgerung und lässt sich natürlich auf Dauer nicht verhindern.


pixabay / Alexandra_Koch
© pixabay / Alexandra_Koch

16.01.2023

Kann man FFP2 Masken wiederverwenden?

FFP2 Masken gehörten vor allem in den letzten zwei Jahren zum Alltag der Menschen.


pixabay / jarmoluk
© pixabay / jarmoluk

05.01.2023

Bioimpedanzanalyse: Wie man den Körperfettanteil und Muskelmasse misst

Bioimpedanzanalyse (BIA) ist eine Technik, die verwendet wird, um den Körperfettanteil und die Muskelmasse eines Menschen zu messen.


pixabay / Jeff W
© pixabay / Jeff W

30.12.2022

Cannabis als Medizin: Risikofreie Pflanze oder gefährliche Droge?

Die Legalisierung von Cannabis schreitet in Europa Stück für Stück voran.



Newsletter Abbonieren



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader