Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Heilerde

Anwendungsgebiete

Ton-Heilerde kann sowohl innerlich als auch äußerlich angewendet werden. Bei der innerlichen Anwendung stehen zwei Behandlungsgebiete im Vordergrund, nämlich erstens die Magen-Darm-Beschwerden, die durch ein Zuviel an Magensäurebildung verursacht werden und zweitens die Durchfallerkrankungen.
Sowohl in der Fachliteratur als auch in der Naturheilkunde wird über die Wirkung von Heilerde bei Magenschleimhautentzündung, Reizdarm, Sodbrennen, saurem Aufstoßen, Blähungen und Völlegefühl berichtet.
Äußerlich angewendet, sind vor allem bei nässenden oder entzündlichen Hautpartien (Ekzemen) Erfolge zu verzeichnen, wie z. B. bei Furunkeln oder Sonnenbrand. 

Anzeige:
Weiterhin sind Umschläge mit Ton-Heilerde schmerzlindernd, weil sie sanft kühlend wirken. Wird die Ton-Heilerde nämlich feucht aufgetragen, erwärmt sich die Flüssigkeit durch die Körperwärme und beginnt zu verdunsten. Dadurch entsteht eine Verdunstungskälte. Diese wirkt kühlend, ohne dass die Gefahr einer Nervenschädigung durch Kälte besteht. Die Kühlung hat einen abschwellenden, entzündungshemmenden und leicht schmerzstillenden Effekt. Dies wirkt wohltuend bei entzündlichen und verschleißbedingten Erkrankungen an Gelenken und an der Wirbelsäule, ebenso wie bei Weichteilrheuma und bei Verstauchungen am Bewegungsapparat. 

Im Folgenden stellen wir Ihnen die Anwendungsweise bei einigen Krankheitsbildern vor.

Aktuelle Meldungen

pixabay/marc
© pixabay/marc

12.07.2024

Natürliche Alternativen für mehr Wohlbefinden: Ein umfassender Leitfaden

In einer Welt, die zunehmend auf natürliche und ganzheitliche Ansätze zur Verbesserung des Wohlbefindens setzt


pixabay / Jeff W
© pixabay / Jeff W

11.07.2024

Cannabis und Ihr Lebensstil: Wie Sie den Konsum nachhaltig und verantwortungsbewusst gestalten

In einer zunehmend aufgeklärten Gesellschaft wird der verantwortungsbewusste Konsum von Cannabis immer wichtiger.


Polina Tankilevitch
© Polina Tankilevitch

25.06.2024

Mikrobiom und Hautgesundheit: Neue Erkenntnisse zur Regulation der Poren

In den letzten Jahren hat sich die Forschung zunehmend mit dem Mikrobiom der Haut und dessen Einfluss auf die Hautgesundheit beschäftigt.


Three-shots
© Three-shots

11.06.2024

Die Rolle von Methylglyoxal (MGO) in der antimikrobiellen Wirkung von Manuka-Honig

Methylglyoxal (MGO) ist ein wesentlicher Bestandteil des Manuka-Honigs, der ihm seine herausragenden antimikrobiellen Eigenschaften verleiht.


pexels / vo-thuy-tien
© pexels / vo-thuy-tien

10.06.2024

Gesunde Snacks für die Firmenfeier

Gesunde Ernährung ist nicht nur im privaten Alltag ein wichtiges Thema, sondern gewinnt auch im beruflichen Umfeld zunehmend an Bedeutung.



Newsletter Abbonieren



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader