Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Heilerde

Blähungen und Krämpfe im Darm

Bei Blähungen sind Magen oder Darm durch Luft oder andere Gase aufgebläht. Dies reizt die sensiblen Magen- oder Darmwände und es kommt zu Schmerzen.

Anzeige:
Die Ursachen von Blähungen sind vielfältig. Beim Essen wird normalerweise immer etwas Luft verschluckt. Durch Aufstoßen entweicht die Luft wieder aus dem Magen. Wenn man aber hastig isst, nimmt man mehr Luft als normal ein. Zudem wird das Essen dann nicht richtig gekaut, und gelangt unverdaut in die tieferen Darmabschnitte. Dort fangen sie an zu gären, und es kommt zu Gärgasen. Aber auch auf ganz normale Weise werden im Magen verschiedene Gase gebildet. Denn Darmbakterien produzieren Wasserstoff, Methan und Kohlendioxid, vor allem nach dem Verzehr von Bohnen und Kohl.

Patienten mit Leber- und Gallenschwäche sind ebenfalls oft von quälenden Blähungen betroffen. Denn bei ihnen ist die Vorverdauung durch Enzyme eingeschränkt und es bilden sich ebenfalls Gärgase.
Chronische Blähungen können auch Darmentzündungen verursachen, aber auch durch Nahrungsmittelunverträglichkeiten hervorgerufen werden.Ton-Heilerde ist hier ebenfalls ein gutes und sanftes Hausmittel. Mit ihrer großen Oberfläche können nicht nur Flüssigkeiten, sondern auch Gase gebunden werden.

Deshalb ist die regelmäßige Einnahme ein ideales Mittel gegen Blähungen.Nehmen Sie ein bis zwei Stunden nach jeder größeren Mahlzeit einen halben bis einen ganzen Taler Tonerde ein und kauen ihn langsam. Alternativ dazu können Sie auch zwei Teelöffel pulverisierte Heilerde in ein halbes Glas Wasser einrühren und trinken. Anschließend sollten Sie jeweils noch milden Heilkräutertee trinken.

Aktuelle Meldungen

pixabay / guvo59
© pixabay / guvo59

23.05.2019

Pflege im Alter - Diese Möglichkeiten gibt es

Spare jetzt, dann hast Du in der Not. Dieser Spruch hat auch in der modernen aktuellen Zeit nicht an Bedeutung verloren.


pixabay / herbalhemp
© pixabay / herbalhemp

23.05.2019

So nebenbei ein bisschen Cannabis

Man kann reines Marihuana rauchen oder Haschisch konsumieren. Es gibt aber auch die Möglichkeit, die Substanzen in Getränke und Speisen zu mixen und diese somit ein wenig aufzupeppen.


pixabay / stevepb
© pixabay / stevepb

22.05.2019

Fieber – ab wann ist es gefährlich?

Jeder hat schon mal Fieber gehabt, ob im Laufe einer Grippe oder nach etwas zu viel Zeit in der prallen Sonne


pixabay / Myriams-Fotos
© pixabay / Myriams-Fotos

21.05.2019

Schutz vor Heuschnupfen in den eigenen vier Wänden

In der Pollenzeit wird vielen Pollenallergikern wieder das Leben sehr schwer gemacht, da sie mit den typischen Symptomen zu kämpfen haben, beispielsweise juckende und gerötete Augen, Niesattacken, laufende Nase und Atembeschwerden.


pixabay / pixel2013
© pixabay / pixel2013

15.05.2019

Vitamin-D: Diese Lebensmittel enthalten am meisten davon

Der menschliche Körper kann Vitamin D vorrangig durch die Einwirkung von Sonnenlicht produzieren. Trifft Sonnenlicht auf die Haut, wandelt der Körper es in Vitamin D um und die Speicher werden aufgefüllt.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader