Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Heilerde

Heilerde in der Geschichte

Feuer, Wasser, Luft und Erde – dies sind die vier Elemente der Antike, die auch als Heilmittel eingesetzt wurden. Wie gut Erde etwa für Heilzwecke geeignet ist, kann man schon in den Schriften antiker Ärzte nachlesen. Von den alten Ägyptern sind Zeugnisse überliefert, die nahe legen, dass Heilerde äußerlich gegen Gliederschmerzen und Rheuma verabreicht wurde. Die alten Griechen wiederum beschreiben die heilende Kraft der „lemnischen Erde“, welche die Selbstheilungskräfte der Kranken unterstütze.

Anzeige:
Vor allem zwei geographische Gebiete wurden für ihre Heilerde berühmt. Das eine war die griechische Insel Lemnos. Die von dort stammende „lemnische Erde“ hat man zu kleinen Kugeln oder Scheiben zusammengepresst, anschließend mit einem Stempel versehen und auf diese Weise unverwechselbar gemacht. Es entstand die so genannte „Terra sigillata“, die gesiegelte Tonerde, die ein richtiger Exportschlager aus Griechenland wurde. Im Apothekermuseum Heidelberg sind solche gesiegelten Taler mitsamt Siegelstempel zu sehen.
Die andere berühmte Tonerde stammt aus Armenien. Dieses karge Land liegt am Fuße des Ararat, wo angeblich Noah mit seiner Arche gestrandet war und die Grenze zum fruchtbaren Zweistromland verläuft, wo man die Wiege der menschlichen Kultur vermutet.

Hier hatte sich in den ersten Jahrhunderten nach Christus eine christliche Kultur etabliert, die bis heute existiert.
Es bildete sich im Mittelalter eine große Klosterkultur heraus, mit Gelehrten, die medizinisches Wissen sammelten und handschriftlich festhielten. So erhielt die Heilerde schließlich auch einen neuen Namen: die „Terra Armena“ oder „Bolus armenicus“. Ab dem 11. Jahrhundert wurde „Terra armena“ die wichtigste Heilerde in Europa.

Aktuelle Meldungen

pexels / andrea-piacquadio
© pexels / andrea-piacquadio

26.10.2020

Auf Facebook authentisch zu sein, ist besser für die geistige Gesundheit

Facebook ist aus unserer Gesellschaft nicht mehr wegzudenken.


pixabay / Anemone123
© pixabay / Anemone123

25.10.2020

Tipps zur natürlichen Bekämpfung von Angstzuständen

Ein von Angst geprägter Zustand tritt bei jedem Menschen hin und wieder auf und dient in den meisten Fällen als Schutzmechanismus.


pixabay / congerdesign
© pixabay / congerdesign

24.10.2020

Krustenanemone und ihre Gefahren für Tier- und Pflanzenfreunde

In vielen Haushalten auf der ganzen Welt zählen Haustiere zu den jeweiligen Hobbys.


pixabay / nakataza02
© pixabay / nakataza02

23.10.2020

Entwicklungen in der modernen Architektur – die Liebe zum Hochhaus

Immer höher und immer schneller! Nach diesem Credo dürften wohl viele Bautrends im aktuellen Zeitalter der Architektur ablaufen.


pixabay / Vizslafotozas
© pixabay / Vizslafotozas

22.10.2020

So kann CBD Öl bei Hunden wirken. Diese Dinge sollte der Tierhalter bei Gabe beachten.

Was uns guttun, schadet gewiss auch unseren Hunden nicht? Für CBD Öl trifft dies zu – interessante Fakten zu Anwendung und Dosierung von Cannabidiol bei Vierbeinern.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader