Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Schlank sein kann jeder!

Konsequenz in Sachen Ernährung

Die Liste der medizinischen und sozialen Einschränkungen, die auf das Konto einer XXL-Größe gehen, ist endlos. Das Ziel, normalgewichtig zu werden, sollte daher nie endgültig auf Eis gelegt werden.

Anzeige:

Auch wenn häufig in den Medien von geheimen Kniffen und Tricks die Rede ist, die den Weg zur Traumfigur verkürzen sollen, eine Ernährungsumstellung ist und bleibt die Grundvoraussetzung für ein schlankes Leben. Dabei gilt, so erstaunlich es auch klingen mag, wer die Regeln einer gesunden Ernährung wirklich begriffen hat, darf mehr essen als zuvor.

Allerdings muss Tag für Tag die Wahl auf das richtige Lebenmittel fallen. Wem beispielsweise der Sinn nach etwas Süßem steht, der sollte ein Rosinenbrötchen dem Croissant vorziehen und bei Putenfleisch kann weitaus häufiger zugelangt werden, als bei Bratwürstchen. Bei einer ausgeklügelten Ernährungsumstellung muss niemand hungern. Ganz im Gegenteil: Durch strenges Diäten wird der Grundumsatz des Körpers herabgesetzt, so dass nicht nur eine Stagnation hinsichtlich der Gewichtsreduktion einsetzt, sondern es auch zum bekannten Jo-Jo-Effekt kommt. 


Aktuelle Meldungen

pixabay / guvo59
© pixabay / guvo59

23.05.2019

Pflege im Alter - Diese Möglichkeiten gibt es

Spare jetzt, dann hast Du in der Not. Dieser Spruch hat auch in der modernen aktuellen Zeit nicht an Bedeutung verloren.


pixabay / herbalhemp
© pixabay / herbalhemp

23.05.2019

So nebenbei ein bisschen Cannabis

Man kann reines Marihuana rauchen oder Haschisch konsumieren. Es gibt aber auch die Möglichkeit, die Substanzen in Getränke und Speisen zu mixen und diese somit ein wenig aufzupeppen.


pixabay / stevepb
© pixabay / stevepb

22.05.2019

Fieber – ab wann ist es gefährlich?

Jeder hat schon mal Fieber gehabt, ob im Laufe einer Grippe oder nach etwas zu viel Zeit in der prallen Sonne


pixabay / Myriams-Fotos
© pixabay / Myriams-Fotos

21.05.2019

Schutz vor Heuschnupfen in den eigenen vier Wänden

In der Pollenzeit wird vielen Pollenallergikern wieder das Leben sehr schwer gemacht, da sie mit den typischen Symptomen zu kämpfen haben, beispielsweise juckende und gerötete Augen, Niesattacken, laufende Nase und Atembeschwerden.


pixabay / pixel2013
© pixabay / pixel2013

15.05.2019

Vitamin-D: Diese Lebensmittel enthalten am meisten davon

Der menschliche Körper kann Vitamin D vorrangig durch die Einwirkung von Sonnenlicht produzieren. Trifft Sonnenlicht auf die Haut, wandelt der Körper es in Vitamin D um und die Speicher werden aufgefüllt.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader