Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Ästhetisch-plastische Chirurgie

Faltenunterspritzen

Bei einzelnen alters- oder veranlagungsbedingten Mimikfalten ist die Faltenunterspritzung die Methode der Wahl. Dabei werden die Falten durch Injektion bestimmter Substanzen angehoben bzw. aufgefüllt.
Dieser Eingriff dauert nicht lange und hinterlässt sofort sichtbare Resultate ohne nennenswerte Begleiterscheinungen.

Anzeige:
Allerdings sollte man genau darauf achten, welchen Füllstoff der Arzt verwendet. Denn viele Substanzen zur Falten- oder auch zur Lippenunterspritzung enthalten winzige Kunststoffpartikel, die sich dauerhaft in das Gewebe einbauen.

Bei einem Missfallen der Korrektur, oder auch bei einem Kunstfehler, wenn die Operation rückgängig gemacht werden soll, können diese Partikel, wenn überhaupt, nur aufwändig chirurgisch wieder entfernt werden.

Vorsicht auch vor Unterspritzungen mit Flüssigsilikon. Die Flüssigkeit kann das Lymphsystem blockieren und z. B. im Fall von Entzündungsprozessen im Kiefer oder bei anderen operativen Eingriffen zu entstellenden Schwellungen führen. Im Körper verhärtet sich Flüssigsilikon übrigens zu einer radiergummiartigen Konsistenz.

Kollagen, Hyaluronsäure, Eigenfett und Botulinimumtoxin A hingegen sind Stoffe, die – bei richtiger Anwendung – unbedenklich sind und sich bewährt haben.

Aktuelle Meldungen

pixabay / derneuemann
© pixabay / derneuemann

23.01.2023

Chlamydien-Infektion – das sind die Symptome

Eine Infektion mit Chlamydien zählt mittlerweile zu den häufigsten Geschlechtskrankheiten weltweit.


pexels / curtis-adams
© pexels / curtis-adams

17.01.2023

Badlüfter – Schimmel und Feuchtigkeit gehören der Vergangenheit an

Feuchtigkeit im Badezimmer ist eine logische Schlussfolgerung und lässt sich natürlich auf Dauer nicht verhindern.


pixabay / Alexandra_Koch
© pixabay / Alexandra_Koch

16.01.2023

Kann man FFP2 Masken wiederverwenden?

FFP2 Masken gehörten vor allem in den letzten zwei Jahren zum Alltag der Menschen.


pixabay / jarmoluk
© pixabay / jarmoluk

05.01.2023

Bioimpedanzanalyse: Wie man den Körperfettanteil und Muskelmasse misst

Bioimpedanzanalyse (BIA) ist eine Technik, die verwendet wird, um den Körperfettanteil und die Muskelmasse eines Menschen zu messen.


pixabay / Jeff W
© pixabay / Jeff W

30.12.2022

Cannabis als Medizin: Risikofreie Pflanze oder gefährliche Droge?

Die Legalisierung von Cannabis schreitet in Europa Stück für Stück voran.



Newsletter Abbonieren



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader