Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Nikotinsucht

Alternative Methoden der Raucherentwöhnung

Akupunktur und Akupressur können die Entzugserscheinungen in den ersten Tagen lindern. Sie sollten sich außerdem bei einem erfahrenen Arzt nach pflanzlichen Mitteln erkundigen, welche Unruhe, Schlafstörungen und nervöse Spannungszustände abbauen können. Dazu gehören beispielsweise Präparate aus Passionsblume, Baldrian und Melisse.

Anzeige:
Zudem sind einige ernährungsergänzende Maßnahmen sehr empfehlenswert: Vor allem der Vitamin C- und Vitamin B6-Haushalt sollte ausgeglichen sein. Auch die zusätzliche Einnahme von Magnesium ist gegebenenfalls empfehlenswert.

Bei einigen Patienten hat sich auch die ayurvedische „Panchakarma-Kur“, eine spezielle Reinigungskur, sehr bewährt, um das starke Verlangen nach Zigaretten zu lindern. Andere ehemalige Raucher haben wiederum sehr positive Erfahrungen mit Hypnose gemacht.

Das Mentale Nichtrauchertraining ist ein spezielles Trainingsprogramm, welches von Dagmar Herzog entwickelt wurde. Der Raucher soll durch eine Reihe von Positiv- und Negativ-Bildern, die er sich selbst vorstellt, regelrecht umprogrammiert werden. Denn normalerweise verbinden Raucher mit einer Zigarette eine ganze Kaskade positiver Gedanken.

Beispielsweise Gefühle der Entspannung, der Zufriedenheit, aber auch der Geselligkeit und der Gemütlichkeit. Auch wenn die Raucher für gewöhnlich wissen, dass die Realität ganz anders aussieht, sind diese positiven Vorstellungen, die mit der Zigarette verbunden sind, meist das Hauptproblem. Das mentale Nichtrauchertraining versucht hier anzusetzen und durch Negativ-Bilder eine andere Wahrnehmung des Rauchens zu schaffen.

Stellen Sie sich doch einmal vor, Sie wären gefangen in einer Glaskugel, die voll Schwaden gelblichen Zigarettenrauchs ist. Es gibt keine Möglichkeit für Sie, frische Luft zu atmen; sie müssen diesen Rauch, der Sie nahezu erstickt, einatmen. Stellen Sie diesem Bild eine grüne Sommerwiese, frische Luft und das Gefühl frei zu sein, entgegen. Unter Umständen sind Sie mit diesem mentalen Nichtrauchertraining bald „weg von der Kippe“.

Gut ist auch die Entwöhnmethode nach Allen Carr: Endlich Nichtraucher! (Taschenbuch). Hier lernen Sie, mit dem Suchtfaktor – Dämon genannt – umzugehen und ihn möglichst klein zu halten.

Aktuelle Meldungen

pixabay / Loryn
© pixabay / Loryn

14.08.2018

Der neue „Life style“ der Jugend

Wenn man sich einmal mit der heutigen Jugend beschäftigt und einen Blick in die Vergangenheit wagt, dann mag so mancher Mensch verzweifeln.


pixabay / PourquoiPas
© pixabay / PourquoiPas

10.08.2018

Parodontose – Ursachen und Behandlung

Parodontitis, im Sprachgebrauch meist Parodontose genannt, ist in Deutschland eine weit verbreitete Erkrankung. Etwa die Hälfte aller Deutschen leidet unter der Krankheit.


pixabay / rgerber
© pixabay / rgerber

09.08.2018

Zahngesundheit — Wichtig für den ganzen Körper

Bereits seit Jahrzehnten wird in Deutschland viel für die Verbesserung der allgemeinen Zahngesundheit unternommen.


pixabay.com / stevepb
© pixabay.com / stevepb

07.08.2018

Glucosamin: Wirkung und aktuelle Studien in der Übersicht

Dem Aminozucker Glucosamin werden viele positiven Eigenschaften nachgesagt. Es handelt sich hierbei um einen Einfachzucker, der sich im menschlichen Körper mit einer Aminosäure verbindet.


silviarita © Pixabay.com
© silviarita © Pixabay.com

02.08.2018

Warum die Zigarette als überholt gilt

Wenn Sie draußen unterwegs sind, dann werde Sie immer mehr Menschen sehen, die keine klassischen Zigaretten mehr rauchen. Nun könnte man denken, dass plötzlich alle Menschen mit dem Rauchen aufgehört haben.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader