Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Reiseimpfungen

Reiseimpfschutz

Anzeige:

Hier ist zu unterscheiden zwischen Pflichtimpfungen, die zur Einreise nachgewiesen werden müssen und freiwilligen Schutzimpfungen.


A) Pflichtimpfungen nach internationalen oder nationalen Vorschriften, die zum Schutz der Bevölkerung des jeweiligen Reiselandes gelten.

  • Gelbfieber:
    tropisches Südamerika, Schwarzafrika, Sahel-Länder.
  • Cholera:
    von der WHO lange nicht mehr empfohlen, manche Länder in Asien und Afrika verlangen trotzdem den Nachweis, jetzt wieder aktuell - lt.WHO – Impfschutz empfehlens-wert und möglich.
  • Reisedurchfall: u.a. von Coli-Bakterien verursacht und durch Impfung neuerdings Schutz möglich (ähnlich Typhus und Cholera)
  • Menigokokken-Meningitis Typ W und Y:
    eitrige Gehirnhautentzündung, betrifft westafrikanische Länder, Sahelgebiete, einige asiatische Gebiete, arabische Länder während der Pilgerzeit.  
B) Freiwillige Schutzimpfungen, sie dienen dem eigenen Schutz.
  • Hepatitis A:
    Gelbsucht, größtes Infektionsrisiko in tropischen Regionen. Schutzimpfung schon in Mittelmeerländern, sowie in warmen südlichen und außereuropäischen Ländern empfohlen. 
  • Typhus:
    Ist eine schwere Darmerkrankung, Impfung grundsätzlich bei Reisen in warme süd- und außereuropäische Länder empfohlen.
  • Japanische Enzephalitis:
    Hirnhautentzündung, bei Reisen durch ländliche Gebiete Asiens sinnvoll. Impfstoff ist in Deutschland nicht zugelassen.
  • Tollwut:
    Reisende in Risikogebiete Asiens, Afrikas und Amerikas,. Neuerlich auch für Osteuropa (Polen, Baltikum und Länder der ehemaligen Sowjetunion) aktuell.
  • Borreliose:
    Das Bakterium wird von Zecken übertragen. Noch kein Impfen in Deutschland möglich, da es hier verschiedene Borrelienarten gibt. Der Arzt entscheidet direkt nach dem Stich, ob er einmalig das Antibiotikum Doxicyclin gibt.
  • FSME:
    Ein von Zecken übertragbares Virus, das Hirnhautentzündung auslöst. Eine Impfung ist für Reisende in Risikogebiete (Nord- und Osteuropa, alle Alpenländer) sinnvoll. Auch bei Aufenthalt in Süddeutschland, Teilen Hessens, Thüringens und von Rheinland-Pfalz wird dieser Impfschutzempfohlen.

Aktuelle Meldungen

Three-shots
© Three-shots

11.06.2024

Die Rolle von Methylglyoxal (MGO) in der antimikrobiellen Wirkung von Manuka-Honig

Methylglyoxal (MGO) ist ein wesentlicher Bestandteil des Manuka-Honigs, der ihm seine herausragenden antimikrobiellen Eigenschaften verleiht.


pexels / vo-thuy-tien
© pexels / vo-thuy-tien

10.06.2024

Gesunde Snacks für die Firmenfeier

Gesunde Ernährung ist nicht nur im privaten Alltag ein wichtiges Thema, sondern gewinnt auch im beruflichen Umfeld zunehmend an Bedeutung.


pexels / mkbasil
© pexels / mkbasil

27.05.2024

Risiken von Tabakprodukten: Warum Rauchentwöhnung so wichtig ist

Tabakkonsum ist ein weit verbreitetes Gesundheitsproblem, das jährlich Millionen von Todesfällen und ernsthaften Erkrankungen verursacht.


pexels / anntarazevich
© pexels / anntarazevich

24.05.2024

Prostatakrebsvorsorge für Männer: Was muss man beachten?

In der heutigen Zeit wird die Bedeutung der Gesundheitsvorsorge immer größer, insbesondere wenn es um spezifische Männergesundheitsfragen wie die Vorsorge gegen Prostatakrebs geht.


pixabay / PhotoMIX-Company
© pixabay / PhotoMIX-Company

21.05.2024

Leicht durch den Alltag: Detox für die Gesundheit

Detox-Kuren sind in aller Munde, da sie den Körper entgiften können und gleichzeitig dabei helfen, abzunehmen.



Newsletter Abbonieren



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader