Anzeige:

Bayerische Creme

Bayerische Creme (6 Personen)

Zutaten:

Für die Creme:
3 Blatt weiße Gelatine
125 ml Milch
1 aufgeschnittene Vanilleschote oder 1 Päckchen Vanillezucker
2 Eigelbe
50 g Zucker
250 ml Sahne

So wirds gemacht:

Gelatine einweichen, die Milch mit der aufgeschnittenen Vanilleschote oder Vanillezucker aufkochen, die Schote herausnehmen und das Mark ausschaben.

Eigelb und Zucker in einen Rührkessel oder eine Edelstahlschüssel geben und mit einem Handmixer rühren bis sich der Zucker aufgelöst hat.
Nach und nach die heiße Milch unterrühren und auf einem Wasserbad (85 ° C) so lange schlagen, bis eine cremige Masse entstanden ist.

Die Gelatine ausdrücken, unter die Masse rühren und dabei auflösen. Die Masse aus dem Wasserbad nehmen und unter mehmaligem Umrühren etwas abkühlen lassen.

Inzwischen die Sahne steif schlagen und unter die Masse ziehen.

Die Creme in Förmchen oder dekorative Gläser füllen und 3 - 4 Stunden kalt stellen.


Aktuelle Meldungen

pixabay.com/
TeroVesalainen-809550/
© pixabay.com/ TeroVesalainen-809550/

21.06.2018

Gesundheitsreport: Deutsche Kinder werden immer träger

Das Robert Koch-Institut hat im März dieses Jahres eine bundesweit einmalige Studie mit Daten zur Gesundheit und zum Gesundheitsverhalten von Heranwachsenden veröffentlicht.


pixabay.com/ PublicDomain Pictures-14/
© pixabay.com/ PublicDomain Pictures-14/

18.06.2018

Modetrend längere Wimpern

Es gibt verschiedenste Methoden längere Wimpern zu bekommen oder sie kraftvoller wirken zu lassen.


pixabay.com/ geudki
© pixabay.com/ geudki

14.06.2018

Schönheitschirurgie Stuttgart

Schönheitschirurgie gehört zu den wichtigsten Bereichen der modernen Medizin.


pixabay.com/ rgerber
© pixabay.com/ rgerber

14.06.2018

Zahnarztpraxis in Frankfurt

Frankfurt hat sich in den letzten Jahren zu einer richtigen Weltstadt entwickelt.


pixabay.com/ Gellinger
© pixabay.com/ Gellinger

13.06.2018

Volkserkrankungen und wie sie sich vermeiden lassen

Immer mehr Menschen werden von den sogenannten Volkskrankheiten geplagt. Gänzlich unverschuldet leiden die Patienten dabei aber oft nicht an diesen Krankheiten.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader