Anzeige:
Anzeige:

Erbsen-Topf mit Rauchspeck

Erbsen-Topf mit Rauchspeck (4 Personen)

Anzeige:

Zutaten:

Für den Eintopf:
100 g grüne, halbierte getrocknete Erbsen
100 g gelbe, halbierte getrocknete Erbsen
0,7 l Mineralwasser
1 Zwiebel
2 Möhren
1 Knoblauchzehe
1 TL Butterschmalz
1 l Gemüsebrühe
250 g Kartoffeln
Jodsalz, Pfeffer aus der Mühle
¼ TL Majoran
320 g Räucherspeck
1 TL Kartoffelmehl
1 EL gehackte Petersilie

So wirds gemacht:

Grüne und gelbe Erbsen über Nacht in dem Mineralwasser einweichen.

Die Zwiebel abziehen und in feine Würfel schneiden, die Möhren schälen und ebenfalls würfeln, die Knoblauchzehe abziehen und fein hacken. Butterschmalz erhitzen und die Zwiebel- und Möhrenwürfel angehen lassen.

Die Erbsen, ¼ l des Einweichwassers und die Gemüsebrühe zugeben und aufkochen lassen. Knoblauch zugeben und ca. 20 Minuten weiter kochen.

Die Kartoffeln schälen, würfeln, dazu geben und mit Salz und Pfeffer würzen. Das Ganze weitere 20 - 30 Minuten garen.

Räucherspeck in kleine Würfel schneiden, zufügen und mit erhitzen. Kartoffelmehl in kaltem Wasser glatt rühren und den Eintopf damit leicht binden, abschmecken und die gehackte Petersilie darüberstreuen.

Dazu passt würziges Bauernbrot.


Aktuelle Meldungen

pixabay/marc
© pixabay/marc

12.07.2024

Natürliche Alternativen für mehr Wohlbefinden: Ein umfassender Leitfaden

In einer Welt, die zunehmend auf natürliche und ganzheitliche Ansätze zur Verbesserung des Wohlbefindens setzt


pixabay / Jeff W
© pixabay / Jeff W

11.07.2024

Cannabis und Ihr Lebensstil: Wie Sie den Konsum nachhaltig und verantwortungsbewusst gestalten

In einer zunehmend aufgeklärten Gesellschaft wird der verantwortungsbewusste Konsum von Cannabis immer wichtiger.


Polina Tankilevitch
© Polina Tankilevitch

25.06.2024

Mikrobiom und Hautgesundheit: Neue Erkenntnisse zur Regulation der Poren

In den letzten Jahren hat sich die Forschung zunehmend mit dem Mikrobiom der Haut und dessen Einfluss auf die Hautgesundheit beschäftigt.


Three-shots
© Three-shots

11.06.2024

Die Rolle von Methylglyoxal (MGO) in der antimikrobiellen Wirkung von Manuka-Honig

Methylglyoxal (MGO) ist ein wesentlicher Bestandteil des Manuka-Honigs, der ihm seine herausragenden antimikrobiellen Eigenschaften verleiht.


pexels / vo-thuy-tien
© pexels / vo-thuy-tien

10.06.2024

Gesunde Snacks für die Firmenfeier

Gesunde Ernährung ist nicht nur im privaten Alltag ein wichtiges Thema, sondern gewinnt auch im beruflichen Umfeld zunehmend an Bedeutung.



Newsletter Abbonieren



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader