Anzeige:
Anzeige:

Quark-Apfel-Auflauf

Quark-Apfel-Auflauf (4 Personen)

Anzeige:

Zutaten:

Für den Auflauf:
400 g Äpfel
100 g Zucker
¼ TL Zimtpulver
1 TL Butter
12 Scheiben Toastbrot
2 EL Rosinen
4 Eier
500 g Quark
500 ml Milch
100 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 EL Puderzucker

So wirds gemacht:

Die Äpfel entkernen, schälen, in Spalten schneiden und mit Zucker und Zimtpulver bestreuen.

Eine Auflaufform buttern und mit einem Teil der Toastbrotscheiben auslegen. Darauf die Äpfel verteilen. Die Rosinen waschen und darüber streuen.

Eier, Quark, Milch, Zucker und Vanillezucker gut verquirlen und die Hälfte über den Auflauf verteilen. Die restlichen Toastbrotscheiben schuppenartig darauf verteilen und mit der übrigen Masse bedecken.

Den Auflauf im vorgeheizten Backofen bei 200 ° C auf der unteren Schiene etwa 40 Min. goldbraun backen.

Den Auflauf herausnehmen, mit Puderzucker bestreuen und sofort servieren.


Aktuelle Meldungen

pixabay.com/
TeroVesalainen-809550/
© pixabay.com/ TeroVesalainen-809550/

21.06.2018

Gesundheitsreport: Deutsche Kinder werden immer träger

Das Robert Koch-Institut hat im März dieses Jahres eine bundesweit einmalige Studie mit Daten zur Gesundheit und zum Gesundheitsverhalten von Heranwachsenden veröffentlicht.


pixabay.com/ PublicDomain Pictures-14/
© pixabay.com/ PublicDomain Pictures-14/

18.06.2018

Modetrend längere Wimpern

Es gibt verschiedenste Methoden längere Wimpern zu bekommen oder sie kraftvoller wirken zu lassen.


pixabay.com/ geudki
© pixabay.com/ geudki

14.06.2018

Schönheitschirurgie Stuttgart

Schönheitschirurgie gehört zu den wichtigsten Bereichen der modernen Medizin.


pixabay.com/ rgerber
© pixabay.com/ rgerber

14.06.2018

Zahnarztpraxis in Frankfurt

Frankfurt hat sich in den letzten Jahren zu einer richtigen Weltstadt entwickelt.


pixabay.com/ Gellinger
© pixabay.com/ Gellinger

13.06.2018

Volkserkrankungen und wie sie sich vermeiden lassen

Immer mehr Menschen werden von den sogenannten Volkskrankheiten geplagt. Gänzlich unverschuldet leiden die Patienten dabei aber oft nicht an diesen Krankheiten.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader