Anzeige:
Anzeige:

Rosenkohl-Schinkenauflauf

Rosenkohl-Schinkenauflauf (2 Portionen)

Anzeige:

Zutaten:

Für den Auflauf:
400 g Rosenkohl
Jodsalz
1 Messerspitze Natron
300 g Kartoffeln
Butter
200 g gekochter Hinterschinken
4 Eier
½ l Milch
Curry
Muskat
Pfeffer aus der Mühle und Jodsalz
120 g geriebener Allgäuer Emmentaler
Schnittlauchröllchen

So wirds gemacht:

Rosenkohl putzen, halbieren, in Salzwasser mit etwas Salz und 1 Messerspitze Natron auf Biss garen, in ein Sieb schütten.

Die Kartoffeln waschen und mit der Schale in Salzwasser bissfest garen, abschütten, etwas auskühlen lassen, pellen und in Stücke schneiden.

Eine Auflaufform buttern, Rosenkohl und Kartoffeln mischen, die Hälfte der Mischung in die Auflaufform geben, gekochten Hinterschinken in Streifen schneiden und darüber verteilen, restliche Rosenkohl-Kartoffelmischung einfüllen.

Eier und Milch verquirlen, mit Curry, Muskat, Pfeffer und Salz würzen. Schnittlauch und Petersilie klein schneiden und dazu geben. Die Eiermasse über den Auflauf gießen. Den geriebenen Käse darüber streuen und im vorgeheizten Backofen bei 180 ° C etwa 50 bis 55 Minuten backen.

Mit Schnittlauchröllchen bestreuen und servieren.


Aktuelle Meldungen

Pixabay / Kjerstin_Michaela CC0
© Pixabay / Kjerstin_Michaela CC0

14.11.2018

Pille absetzen – Freie Bahn für Pickel!?

Hormone – so klein und doch haben sie schon in geringsten Mengen große Wirkung auf unseren Körper.


Pixabay / Free-Photos CC0
© Pixabay / Free-Photos CC0

13.11.2018

So verbessert man die Luftqualität in der Wohnung

Wie sehr der Mensch auf die Luft und Atmung angewiesen ist, zeigen schon diverse Redewendungen, die in der deutschen Sprache verankert sind.


Pixabay / tolmacho CC0
© Pixabay / tolmacho CC0

12.11.2018

Welche Mythen über Läuse gibt es?

Wissen ist Macht. Das gilt im Besonderen für gesundheitliche Zusammenhänge und hilft nicht zuletzt, sich gegen Läusemythen zu wappnen.


Pixabay / skeeze CC0
© Pixabay / skeeze CC0

09.11.2018

Kontaktlinsen statt Brille – Vor- und Nachteile

Zur Korrektur von Fehlsichtigkeiten wie Kurzsichtig- und Weitsichtigkeit, Hornhautverkrümmung oder Alterssichtigkeit greifen Menschen wahlweise zur Brille oder zu Kontaktlinsen.


Fotolia / carol_anne
© Fotolia / carol_anne

01.11.2018

Hyaluronsäure in der Medizin – und warum sie auch zukünftig unverzichtbar bleibt

Schon seit Jahren wird Hyaluronsäure zu medizinischen Zwecken eingesetzt.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader