Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Probleme beim Sex

Häufigkeit von sexuellen Störungen

Sexuelle Störungen sind gar nicht so selten. Es wird vermutet, dass in Deutschland 4,5 Millionen Männer (das sind 19 Prozent) an Potenzstörungen leiden. Rechnerisch ist also jeder fünfte Mann davon betroffen. Einen echten Leidensdruck verursachen die sexuellen Störungen bei 1,7 Millionen (7 Prozent).

Anzeige:

Diese Zahl ist das Ergebnis der größten deutschen Studie zu dem Thema. Aus der Liste des Kölner Einwohnermeldeamtes wurden dazu 4400 Männer im Alter zwischen 30 und 80 Jahren nach dem Zufallsprinzip ausgewählt und nach ihrem Sexualleben befragt. Ihre Antworten wurden dann auf die männliche Gesamtbevölkerung Deutschlands hochgerechnet.
Für Frauen gibt es noch keine vergleichbaren Zahlen aus Deutschland, wohl aber aus den USA. Dort haben mehr als 40 Prozent der Frauen und 31 Prozent der Männer Probleme mit der Sexualität. Mangelndes Interesse am Geschlechtsverkehr, Unfähigkeit zum Orgasmus, Angst, Schmerzen, Probleme mit der Erregung und der Erektion werden am häufigsten beklagt.

Doch das Thema wird peinlich vermieden. In der Praxis sprechen die Patienten nur in Ausnahmefällen offen ihre Sexualprobleme an. Viele hingegen kaschieren ihren Leidensdruck und verstecken ihre Probleme hinter so genannten „banalen“ Krankheiten. Dabei hoffen sie unbewusst, dass der Arzt irgendwie schon merken wird, was eigentlich dahinter steckt. Die „vorgeschobenen“ Krankheiten sind für diese Patienten wie Hilferufe. Ihnen ist es meist nicht einmal selbst bewusst, dass sexuelle Probleme die Ursachen ihrer Beschwerden sind.

Es gibt viele Arten von sexuellen Störungen. Hier werden die häufigsten und wichtigsten beschrieben.


Aktuelle Meldungen

pixabay / LUM3N
© pixabay / LUM3N

13.02.2019

Schönheits-OPs: mit moderner Medizin zu ewiger Jugend?

Viele Menschen auf der ganzen Welt haben den gleichen Traum. Sie streben nach ewiger Jugend.


pixabay / whitesession
© pixabay / whitesession

11.02.2019

Schmerztherapie mit osteopathischem Ansatz sorgt für langfristige Besserung

Der Körper ist ein ganzheitliches Konstrukt, das nicht nur als Summe seiner Einzelteile verstanden werden sollte. So steht sich das heutige Gesundheitssystem, in dem es für jeden Fachbereich eigene niedergelassene Ärzte gibt, vielfach selbst im Weg.


pixabay / stevepb
© pixabay / stevepb

05.02.2019

Wie Sie Diabetes mit Insulinpumpen behandeln können

Wenn Sie an Diabetes leiden und der Arzt eine Insulintherapie zur Einnahme von Insulin empfiehlt, sind Sie vielleicht besorgt über die Auswirkungen auf Ihr tägliches Leben.


pixabay / jennycepeda CC0
© pixabay / jennycepeda CC0

31.01.2019

Darauf sollten Patienten beim Wechsel des Hausarztes achten

Fühlen Menschen sich krank und haben Beschwerden, die sie daran hindern, zur Arbeit zu gehen, führt der erste Weg meistens zum Hausarzt.


pixabay / silviarita CC0
© pixabay / silviarita CC0

28.01.2019

Abnehmen ohne Frust

Ganz ehrlich! Hand aufs Herz! Abnehmen ist alles andere als einfach. Auch wenn es immer wieder heißt, die besten Abnehmtipps bzw. so purzeln Ihre Pfunde.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader