Anzeige:
Anzeige:

Blattsalate in Meerrettich-Senfdressing mit gebratenen Austernpilzen

Blattsalate in Meerrettich-Senfdressing mit gebratenen Austernpilzen (2 Portionen)

Anzeige:

Zutaten:

Für den Salat:
2 Tomaten
1 Zwiebel
2 EL Balsamicoessig
1 EL Apfelsaft,
Jodsalz, Pfeffer aus der Mühle
1 EL Rapsöl
etwa 1 cm frischer Meerrettich
1 TL Körnersenf
120 g Austernpilze
200 g Blattsalate (Kopfsalat, Eissalat, Lollo rosso, Feldsalat, Chicorée)
1 kl. Bund frische Kräuter (Schnittlauch, Petersilie, Basilikum, Dill)
Rapsöl

So wirds gemacht:

Die Tomaten oben kreuzweise einritzen, mit heißem Wasser überbrühen und die Haut abziehen. Halbieren, Stielansatz und Kerne entfernen und das Fruchtfleisch klein würfeln.

Die Zwiebel abziehen und in feiner Würfel schneiden, aus Essig, Apfelsaft, Salz, Pfeffer, Senf und Öl ein Dressing zubereiten, den Meerrettich schälen und fein reiben, zu dem Dressing geben, die Tomatenwürfel vorsichtig unterheben.

Die Austernpilze mit einem feuchten Tuch oder Küchenkrepp abreiben und in Stücke teilen.

Die Blattsalate putzen, waschen, trocken schleudern und in mundgerechte Stücke zupfen.

Die Kräuter abbrausen, trockenschütteln, einige Blätter zur Seite legen, den Rest fein hacken und unter das Dressing rühren.

Eine beschichtete Pfanne mit wenig Rapsöl ausreiben und die Austernpilze rasch von beiden Seiten braten. Zum Schluss salzen und pfeffern.

Die Blattsalate dekorativ auf Tellern anrichten. Die Austernpilze darüber verteilen und mit dem Dressing beträufeln. Die restlichen Kräuter darüber streuen.


Aktuelle Meldungen

pixabay.com / simonwijers
© pixabay.com / simonwijers

27.03.2020

Schlaganfall – Symptome und häusliche Pflege von Patienten

Ein Schlaganfall kommt in der Regel völlig überraschend. Zu den Ursachen gehören unter anderem Gefäßverengungen, Thrombosen und Blutgerinnsel.


pixabay / geralt
© pixabay / geralt

26.03.2020

5 Tipps bei Stress im Alltag

Mit dem Begriff Stress wird die Belastung des Menschen durch innere und äußere Einflüsse bezeichnet.


pixabay / rexmedlen
© pixabay / rexmedlen

24.03.2020

CBD Öl entzündungshemmend und schmerzlindern

CBD Öl - wirkt tatsächlich entzündungshemmend und schmerzlindernd - Warum das so ist und was man bei der Einnahme beachten muss.


pixabay / herbalhemp
© pixabay / herbalhemp

23.03.2020

Was ist Cannabis-Öl?

Cannabis-Öl wird aus der Hanfpflanze gewonnen, die überall wachsen kann. Das Produkt ist eher unter der Bezeichnung CBD bekannt.


pixabay / Free-Photos
© pixabay / Free-Photos

19.03.2020

Tattoos werden immer beliebter

Tattoos erfreuen sich weltweit großer Beliebtheit. Es ist ein starker Trend zu vermelden der bereits seit Jahren positiv in eine Richtung fließt.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader