Anzeige:
Anzeige:

Glossar

Omega-Fettsäuren


Es gibt eine ganze Reihe von Omega-Fettsäuren. Es handelt sich hierbei um ungesättigte, lebenswichtige Fettsäuren, die nach dem letzten Buchstaben des griechischen Alphabetes benannt worden sind. Jede Omega-Fettsäure verfügt über ihr eigenes, wichtiges Wirkspektrum und muss daher über die Nahrung aufgenommen werden.
Diese essentiellen (lebenswichtigen) Fettsäuren können nämlich nicht vom Körper selbst gebildet werden. Ihr Fehlen kann zu Wachstumsstillstand, Hautentzündungen, Nierenschädigung und Fortpflanzungsbeeinträchtigung führen. Omega-Fettsäuren sind beispielsweise in Walnuss-, Soja-, und Leinöl, aber auch in Lachs, Hering und Sardinen sowie in Schweinefleisch und Milch enthalten. Was die letzteren beiden betrifft allerdings nur in geringeren Mengen.

Anzeige:

Aktuelle Meldungen

pixabay / derneuemann
© pixabay / derneuemann

23.01.2023

Chlamydien-Infektion – das sind die Symptome

Eine Infektion mit Chlamydien zählt mittlerweile zu den häufigsten Geschlechtskrankheiten weltweit.


pexels / curtis-adams
© pexels / curtis-adams

17.01.2023

Badlüfter – Schimmel und Feuchtigkeit gehören der Vergangenheit an

Feuchtigkeit im Badezimmer ist eine logische Schlussfolgerung und lässt sich natürlich auf Dauer nicht verhindern.


pixabay / Alexandra_Koch
© pixabay / Alexandra_Koch

16.01.2023

Kann man FFP2 Masken wiederverwenden?

FFP2 Masken gehörten vor allem in den letzten zwei Jahren zum Alltag der Menschen.


pixabay / jarmoluk
© pixabay / jarmoluk

05.01.2023

Bioimpedanzanalyse: Wie man den Körperfettanteil und Muskelmasse misst

Bioimpedanzanalyse (BIA) ist eine Technik, die verwendet wird, um den Körperfettanteil und die Muskelmasse eines Menschen zu messen.


pixabay / Jeff W
© pixabay / Jeff W

30.12.2022

Cannabis als Medizin: Risikofreie Pflanze oder gefährliche Droge?

Die Legalisierung von Cannabis schreitet in Europa Stück für Stück voran.



Newsletter Abbonieren



Wissen-Gesundheit im Netz

socials



loader