Anzeige:
Anzeige:

Glossar

Orgasmus


Höhepunkt und Befriedigung sexueller Erregung. Dabei stellen sich unwillkürliche Muskelkontraktionen ein, besonders an Beckenboden, Scheidenwand/Penis, Gebärmutter/ Prostata, aber auch im ganzen Körper. Es steigen Herzfrequenz, Blutdruck, Atemfrequenz und es verändert sich verschieden ausgeprägt das Bewusstsein.

Anzeige:
Zumindest für eine Frau ist es möglich, einen Orgasmus ohne genitale Stimulation, nur allein durch die Lust im Gehirn und dem Ausmalen von Vorstellungen und Phantasien zu bekommen, ohne eine Stimulation etwa durch Penis, Zunge, Hand oder Dildo. Denn Erregung und Orgasmus wird sowohl über direkte Stimulation von Penis oder Kitzler und Scheide, als auch über das Ansteigen von Testosteron im limbischen System des Gehirns ermöglicht.

Aktuelle Meldungen

pixabay / Daria-Yakovleva
© pixabay / Daria-Yakovleva

27.09.2021

Zimt: Vor- und Nachteile für die Gesundheit

Das Aroma von Zimt gestaltet sich absolut einzigartig.


national cancer Institute @rici / unsplash
© national cancer Institute @rici / unsplash

25.09.2021

Blockchain - Die Zukunft des Gesundheitswesens?

Geht es um Patienten, geht es um individuelle Geschichten.


pixabay / jarmoluk
© pixabay / jarmoluk

24.09.2021

Körperfett: Welcher Körperfettanteil ist wirklich gesund?

Körperfett stellt einen notwendigen und wertvollen Teil des menschlichen Körpers dar.


pexels / mastercowley
© pexels / mastercowley

23.09.2021

Unruhezustände - wodurch werden sie ausgelöst und wie kann man sie vermeiden?

Unser Lebensrhythmus besteht aus Anspannung und Entspannung.


pixabay / Alexandra_Koch
© pixabay / Alexandra_Koch

22.09.2021

Geburtstag feiern mit Jung und Alt

generationsübergreifendes, gemeinsames Feiern kennen die Meisten von Familienfeiern, wie dem 80. Geburtstag der Großmutter.



Newsletter Abbonieren



Wissen-Gesundheit im Netz

socials



loader