Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Gesund essen im Advent

Wie kann ich die Adventszeit für meinen Magen bekömmlicher gestalten?

Oberbauchbeschwerden, Völlegefühl und Blähungen können bereits durch ein kreatives, bewusstes Weihnachtsmenü vermieden werden. Dabei muss ein bekömmliches Gericht keineswegs weniger schmackhaft sein, als seine fettreichere Variante.

Anzeige:

Denken Sie nur einmal an den Gänsebraten: Unter seiner Haut befinden sich eine Menge gesättigter Fette, die Sie so schnell nicht mehr von der Hüfte bringen.

Wie wäre es alternativ mit einem Fischgericht, etwa einem Karpfen?

Die Klöße könnten Sie mit gegarten Kartoffeln oder durch Wildreis ersetzen, auch ein Putenbraten ist nicht ganz so gehaltvoll.

Auch an der Soße sollten Sie mit Fett sparen. Schmecken Sie sie mit saurer Sahne ab oder bereiten Sie Ihre Salatsoße mit Kefir zu. Das schmeckt auch sehr gut.

Achten Sie darauf, dass Sie zwischen den Menüs nicht zu oft in die Plätzchenschale greifen: Die darin enthaltene Butter, der Zucker und die Nüsse sind große Energielieferanten, die häufig unterschätzt werden. Essen Sie lieber zwischendurch einen Apfel oder eine Orange.

Sehr hilfreich ist auch die Kombination von Pfefferminz- und Kümmelöl. Pfefferminzöl regt die Bildung von Gallenflüssigkeit an, Kümmelöl verhindert die Bildung von Darmgasen. Beiden wirken krampflösend. Entsprechende Präparate bekommen Sie in Ihrer Apotheke.

Außerdem sollten Sie es mit dem Alkohol- wie auch Nikotingenuss nicht übertreiben.


Aktuelle Meldungen

pixabay / geralt CC0
© pixabay / geralt CC0

11.12.2018

Wenn Stress lebensbedrohlich wird

Unsere Welt ist so gestrickt, dass sich der Großteil der Menschen tagtäglich Stress zumutet.


pixabay / longleanna CC0
© pixabay / longleanna CC0

10.12.2018

Pflegegeld – für wen, wieviel und wofür

Das Pflegegeld ist eine monatliche Sozialleistung, die Pflegebedürftige von der gesetzlichen oder privaten Pflegeversicherung erhalten...


pixabay / rgerber CC0
© pixabay / rgerber CC0

03.12.2018

Moderne Zahntechnik bietet neue Möglichkeiten

In Medizin und Forschung hat es in den letzten Jahren enorme Fortschritte gegeben. Hinzu kommen ein verstärktes Gesundheitsbewusstsein und bessere Kenntnis in Gesundheits- oder Ernährungsfragen.


pixabay / derneuemann CC0
© pixabay / derneuemann CC0

29.11.2018

Chronische Darmkrankheiten zukünftig einfacher behandelbar?

Bisher ging die Wissenschaft davon aus, dass die auf der Darmschleimhaut befindlichen Zellen ausschließlich zur Produktion von Hormonen dienen.


pixabay / andreas160578 CC0
© pixabay / andreas160578 CC0

28.11.2018

Pflegegeld beantragen - Voraussetzungen und Tipps

Pflegebedürftige können - sofern sie selbst dazu in der Lage sind - bestimmen, ob sie sich von einem Familienmitglied oder einer sonstigen Person aus dem Umfeld, welche nachgewiesen keine professionelle Pflegeperson sein darf, pflegen lassen wollen.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader