Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Gallensteine

Wer bekommt Gallensteine?

Bekannt ist in der Medizin die „5-F-Regel“, die aus dem englischsprachigen Raum kommt und etwas uncharmant die wichtigsten Risikofaktoren zusammenfasst: Am häufigsten betroffen sind die Frauen (weiblich heißt auf englisch „female“) über 40 Jahre („forty“), mit mehreren Kindern („fertile“, d. h. fruchtbar), Übergewicht („fat“) und hellem Haar („fair“).

Anzeige:

Daneben ist die Entwicklung von Gallensteinen auch oft eine Veranlagungssache. In der Medizin spricht man von „Steinfamilien“, wenn verschiedene Generationen von Frauen einer Familie alle unter Gallensteinen leiden. Die Einnahme von Östrogenpräparaten, wie die Pille oder Hormone in den Wechseljahren, verstärkt das Risiko, ebenso wie einige andere Tabletten. Gefährdet ist auch, wer unter Diabetes mellitus oder unter einem zu hohen Blutfettspiegel leidet. Die Entstehung von Gallensteinen lässt sich in all diesen Fällen kaum verhindern.


Aktuelle Meldungen

pixabay / kalhh
© pixabay / kalhh

20.10.2020

Was man über Haarausfall wissen muss

Haarausfall ist für Betroffene oft eine große Herausforderung, denn volles Haupthaar ist in der Gesellschaft nach wie vor ein Schönheitsideal und nur wenige fühlen sich mit Glatze wohl.


pexels / W_R
© pexels / W_R

19.10.2020

Welche Potenzmittel gibt es rezeptfrei in der Apotheke?

Erektionsstörungen natürlich behandeln: Welche Präparate gibt es? Natürliche Mittel Worauf achten. Alles Wichtige hier.


pixabay / Myriams-Fotos
© pixabay / Myriams-Fotos

16.10.2020

Die Gefahr von Insektenstichen und wie man sie vermeidet

Gefährlichkeit von Insektenstichen und effektiver Schutz


pixabay / silviarita
© pixabay / silviarita

09.10.2020

Gesund alt werden – als Kind mit einer gesunden Lebensweise beginnen

Gerade ältere Menschen sorgen sich um ein gesundes Hautbild. Es ist Ausdruck von Vitalität und Stärke.


pixabay / stevepb
© pixabay / stevepb

09.10.2020

Dread Disease Versicherungen

Es kann vorkommen, dass keine Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen werden kann. In diesem Fall hilft eine Grundfähigkeitspolice oder eine Dread Disease Versicherung weiter.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader