Anzeige:
Anzeige:

RATGEBER - Reizmagen

Auslöser von Magenkrämpfen

Es gibt vieles, was uns buchstäblich "auf den Magen schlagen kann", z. B. hastig verschlungenes Essen und unregelmäßig eingenommene Mahlzeiten.

Anzeige:

Manche Menschen vertragen bestimmte Nahrungs- oder Genussmittel nicht.

Einige Schmerz- und Rheumamittel und andere Medikamente reizen die Magenschleimhaut; sie können bei häufiger Einnahme ebenfalls Magenbeschwerden auslösen.

Stress und Krisensituationen verschlimmern die Beschwerden.

Wenn die Magenschmerzen einhergehen mit Mundgeruch, Verstopfung, Durchfall, Heißhunger auf Süßigkeiten, Übergewicht und Abgeschlagenheit, dann kann auch eine Pilzinfektion vorliegen.
In diesem Fall sollte ein Arzt Pilztests durchführen bzw. durchführen lassen (siehe auch Thema "Pilzerkrankungen").

Eine weitere Ursache können Wirbelfehlstellungen sein, an die im Zusammenhang mit Magenbeschwerden kaum jemand denkt.
Magenbeschwerden treten dann auf, wenn der siebte Brustwirbel schief steht und die dort befindlichen Nerven gequetscht werden. Das Gehirn erkennt nicht, dass der Nerv geschädigt wird, vielmehr ordnet es die Schmerzen dem zugehörigen Hautbezirk zu.

Wenn zusätzlich zu einem Reizmagen ohne organischen Befund noch weitere rätselhafte Symptome hinzukommen wie Kopfschmerzen, Ohrgeräusche, Engegefühl in der Brust, Herzjagen, Schwindel, Atemnot, Verstopfung oder Durchfall, heftige Regelschmerzen, Ausbleiben der Regel, Verspannungen, Rückenschmerzen oder Knieschmerzen, dann sollten Sie einmal einen Orthopäden aufsuchen.

Sehr gute Arbeit leisten übrigens gerade bei diesen Symptomen auch Chiropraktiker, Osteopathen oder Dorntherapeuten.


Aktuelle Meldungen

Photo by asim alnamat from Pexels
© Photo by asim alnamat from Pexels

19.07.2018

Wird unser Augenlicht immer schlechter?

Studien und Auswertungen von Patientendaten lassen einen gewissen Trend deutlich werden: Unsere Sehkraft nimmt im Durchschnitt immer stärker ab.


Pixabay / herbalhemp
© Pixabay / herbalhemp

13.07.2018

Cannabis – Heilpflanze und nicht nur Droge

Seit 2017 ist Cannabis als Medikament (als Spray, Tabletten aber auch die Blüten) verschreibungsfähig, jedoch sind die Hürden für Ärzte und Patienten weiterhin sehr hoch.


pixabay.com / silviarita
© pixabay.com / silviarita

06.07.2018

5 Irrtümer rund um das Sonnenbad

Die meisten Menschen freuen sich alljährlich auf den Sommer. Vergessen ist der Winterblues, weg sind die vielen trüben Stunden. Doch die ersehnten Sonnenstrahlen können auch viel Schaden anrichten, ohne dass wir es gleich bemerken.


pixabay.com / Hiljon
© pixabay.com / Hiljon

02.07.2018

Lärm macht krank - Wie man sich im Alltag davor schützen kann

Wenn Lärm dauerhaft ertönt und es keine ruhigen Momente gibt, dann macht dieser auf Dauer krank. Straßen mit vielen Autos, öffentlicher Verkehr und Flugzeuge gehören zu den hauptsächlichen Lärmverursachern.


Monika Torloxten  / pixelio.de
© Monika Torloxten / pixelio.de

27.06.2018

Hightech Schädelimplantate in der Medizin

Neue Werkstoffe, innovative Techniken und brillante Ideen haben die Medizintechnik innerhalb der letzten Jahre enorm verändert.



Newsletter Abbonieren



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader